jump to navigation

Widersinnig August 19, 2019, 23:49

Posted by Lila in Bloggen.
trackback

Als ich vor Ewigkeiten mit dem Bloggen aufgehört habe, war ein Grund dafür Zeitknappheit. Ich hatte das Gefühl, ich wende einfach zu viel Zeit auf meine kleine versunkene Stadt. Und die Zeit hatte ich nicht.

Trotzdem merke ich, daß ich eigentlich pausenlos schreibe. Es ist vermutlich gut, daß ich letzten Sommer die letzten Kisten mit meinem Namen drauf entsorgt habe, und zwar direkt in die Papiertonne – es waren meine gesammelten Tagebücher. Und ich habe mit dem Tagebuchschreiben am 7.7.1976 angefangen, ein schönes Datum, das ich auch jahrelang gefeiert habe. Die Papierschlange, die ich hinter mir her ziehe, ist einfach zu lang geworden, und darum habe ich ihren Anfang gekappt und in die Tonne geworfen. (Was mir fast leidtut – vor allem, wenn ich mir vorstelle, wie ein Mitarbeiter der Müllabfuhr mit roten Backen in einer Ecke sitzt und meine peinlichsten Abenteuer liest!)

Es dauerte nicht lange, und das Twittern ersetzte das Bloggen. Anfangs hier in Zwitsch und dort ein Zwatsch, und dann immer mehr, und natürlich ist so eine Buchstabenbeschränkung nur eine Empfehlung, denn man kann Zwitsch an Zwatsch kleben und sich Ärger, Frustration, Ratlosigkeit, aber auch gute Laune und nette Kleinigkeiten von der Seele schreiben.

Kein Dampfmaschinschen kann ohne Ventil auskommen, und meins ist nun mal das Schreiben.

Keine Ahnung, ob ich mich hier wieder warmschreiben kann, aber in die Tonne kloppen kann ich es auch nicht. Die ist nämlich voll.

Kommentare»

1. bobyleff - August 20, 2019, 0:18

Liebe Lila, ich kann es nicht fassen, daß ich endlich wieder Deinen Blog lesen kann! Ich bin noch etliches älter als Du – emails und blogs konnte ich mir gut angewöhnen, aber die anderen message Formate habe ich gar nicht erst versucht. Ich habe noch ein paar Freunde und Freundinnen in den 90’ern, die das mailen auch spät gelernt haben und dabei geblieben sind. Der Atlantic trennt uns und so bleiben wir in Verbindung. Ausserdem kann man manches besser rekonstruieren, wenn es schriftlich bewahrt wird, wie die altmodischen Briefe unserer „Vorfahren“.

2. Julia Reth - August 20, 2019, 0:48

Ich fände es schön, dich wieder zu lesen, das Twittern sagt mir so gar nicht zu. Und ich habe so viel gelernt, zum einen über meine Vorurteile, und danach warst du mir oft eine ausgezeichnete Argumentationshilfe. Aber ich will dich natürlich nicht drängen, äh, ok, nur ein kleines bisschen.

3. Georg B. Mrozek - August 20, 2019, 2:13

Oh, die eigenen Tagebücher harren in irgendwelchen Kartons seit Jahrzehnten auf dem Dachboden aus; auf was?, vielleicht auch aufs Entsorgen. Wahrscheinlich sogar. Doch den Link zu deinem Blog habe ich in der Linkliste behalten und trotz Feeds alle paar Tage nochmal bei dir nachgeschaut in der Hoffnung, sheꞌs comming back. Und da isse 🙂 Hello again (denke da an einen Schlager). Es wäre wie Ostern und Weihnachten an einem Tag, wenn du dich dazu entschlössest, weiterzuschreiben.

4. David - August 20, 2019, 7:16

Das war eine tolle Überraschung, heute wieder einen nach ganz langer Zeit einen Blogeintrag lesen zu können! Ich habe Sie zwar zwischenzeitlich hier und da auf Twitter verfolgt, aber das ist nur ein unzureichender Ersatz eines Blogeintrags. Von daher freue ich mich, daß die Tonne voll ist!

Welcome back!

Anm.: Irgendetwas lief schief beim ersten Versuch – kein Wunder, nach einer solch langen Zeit muß man erst mal wieder üben…!

5. Werner - August 20, 2019, 7:37

War das eine Freude wieder von Dir zu lesen.
Twitter ist so garnicht meins, auch wenn ich erst versucht habe.

6. Monika Noa Marx - August 20, 2019, 9:46

Ich freue mich sehr, wieder etwas von Ihnen lesen zu können.

7. Carmen Perez - August 20, 2019, 14:32

Oh ist das schön, dass Du wieder da bist. Ich habe Dich und Deine Geschichten vermisst.

8. Andreas Moser - August 20, 2019, 14:56

Ich finde Twitter so vergänglich.

9. Stefan - August 20, 2019, 16:58

Plötzlich zeigte mein RSS Feed wieder einen ungelesenen Artikel an.
Ich konnte es zuerst gar nicht glauben.
Ist das toll, endlich wieder was von Dir zu lesen.
Ich drücke uns (deinen Fans) die Daumen, daß du genug Zeit und Freude am Schreiben findest.

10. Irene - August 20, 2019, 17:14

Liebe Lila, was für eine schöne Überraschung! Ich freue mich über Ihre Beiträge, vielleicht sogar häufiger… Herzliche Grüße aus Köln!

11. Annebarbara Döhler - August 20, 2019, 17:47

Juchhu, du schreibst wieder! Das Schreiben ist eine deiner vielen Stärken, ich war immer ganz begeistert von deinen Geschichten. Sie haben mir z. B. den Kibbuzalltag lebendig gemacht. Oder deine Begegnungen mit Überlebenden….Twittern verbraucht doch letztendlich auch viel Zeit! 😉

12. Hein Tiede - August 20, 2019, 19:32

Ich habe mich auch sehr gefreut, endlich wieder von Ihnen zu hören. Ganz herzlichen Dank.

13. janina2212 - August 21, 2019, 15:00

Juhuuuuu, Du bloggst wieder!

14. pamesch - August 21, 2019, 18:40

Welcome back, Lila;
schön wieder dabei sein zu dürfen;
danke

15. madeleine - August 23, 2019, 19:12

Wow, Lila, sooo guet!! Freue mich sehr ❤

16. Tanja - August 27, 2019, 11:30

Wie schön, Lila bloggt wieder! Ich habe es sehr vermisst, hier zu lesen und freue mich sehr!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s