jump to navigation

2002 Mai 24, 2017, 10:17

Posted by Lila in Persönliches.
trackback

Mir fiel noch etwas aus der schlimmsten Terror-Zeit. Meine älteste Nichte war im Mai 2002 bat-mitzvah, also zwölf Jahre alt. Sie bat darum, KEINE Bat-Mitzvah-Feier zu machen, obwohl ihre Eltern gern groß gefeiert hätten (und das bei den jüngeren Schwestern auch taten). Ihre Begründung: meine Nichte hatte Angst, daß bei ihrer Feier ein Anschlag jemanden verletzten könnte. Das wollte sie nicht. So verstört war sie von dem entsetzlichen Angriff auf eine Bat-Mitzvah-Feier in Hadera im Januar.

Ihre Eltern haben ihren Wunsch respektiert. Sie leben in Afula, einer Stadt in der Nähe von Jenin, wo im Laufe der Jahre viele Terror-Angriffe stattgefunden haben. Meine Kinder waren durch den Kibbuz etwas geschützt, aber meine Nichten haben damals zu viel Terror miterlebt, waren an mehreren piguim nah dabei, kannten mehrere Opfer. Und so wird es vielen Kindern in Israel damals gegangen sein, die heute junge Erwachsene sind und denen man nichts ansieht. Auch meinen Nichten nicht, sie sind vergnügt und lebensfroh.

 

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s