jump to navigation

Mal was anderes… Juli 27, 2014, 0:09

Posted by Lila in Persönliches, Rat und Tat.
trackback

… wie miserable Gesprächspartner immer sagen 🙂

Mein über alles geliebtes Kindle-Gerät hat heute früh seinen Geist aufgegeben. Es war ein ganz einfaches Modell, mit dem ich zufriedener war als mit je einem Kauf. Es hatte diese schönen schmalen Knick-Knack-Knöpfe an den Seiten, kein Touchscreen, keine Beleuchtung, sondern nur eine schön matte Oberfläche, die sich leicht sauberwischen ließ.

Jetzt überlege ich mir, mit welchem Modell ich dieses Wunderwerk ersetzen kann. (Der Kundendienst bietet mir Ermäßigungen an, wenn ich das alte Gerät einsende – werde es also nicht melancholisch im Garten begraben können…)

Ich bleibe bei Kindle, ich liebe nun mal meine Ketten, die mich an Amazon binden. (Zum Leiden geboren, das bin ich.) Aber lohnt es sich, in Schnickschnack zu investieren? Kann man sich an ein Touchscreen gewöhnen? (Daß Beleuchtung nützlich ist, ist mir schon eher klar.) Was meint Ihr???????

Kommentare»

1. Marlies - Juli 27, 2014, 0:57

Nach meiner Erfahrung lohnt sich sowohl die Beleuchtung als auch der touchscreen

Ich würde meinen ereader nie mehr hergeben. Einzig die Waschmaschine ist meinem Herzen noch ein bisschen näher 🙂

2. Lila - Juli 27, 2014, 1:01

Oh ja – Waschmaschine

3. Nicole - Juli 27, 2014, 1:08

Touchscreen ist super, einfach mit wischen blättern. Das kann ich besser mit einer Hand als einen Knopf zu drücken. Noch viel praktischer ist bei meinem das eingebaute Wörterbuch, ich les ja viel auf Englisch. Da braucht man nur auf Wort tippen und sieht die Übersetzung

4. Marlies - Juli 27, 2014, 1:09

aber der reader kommt direkt danach 🙂

5. Georg B. Mrozek - Juli 27, 2014, 1:11
6. Lila - Juli 27, 2014, 1:13

Alle wach und putzmunter 😯

7. Georg B. Mrozek - Juli 27, 2014, 1:18

„Alle wach und putzmunter“ Munter? Auf Arbeit! Bis um 7 Uhr.

8. Lila - Juli 27, 2014, 1:30

So so… Blogs lesen aufm Pütt…? 😀

9. Georg B. Mrozek - Juli 27, 2014, 1:42

Es ist ja so aufregend hier … Sonderdienst gemeinsam mit Elli (Hund), da ist das Bloglesen eine willkommene Abwechslung.

Übrigens, E-Reader-Rezension: lange Rede kurzer Sinn, die beiden Geräte sind gleich gut. Ohne Beleuchtung könnt ich’s mir grundsätzlich nicht mehr vorstellen – ok, nachts auf Arbeit, is‘ klar ne 😉

So, muss wieder was tun. Eine ruhige Nacht wünsche ich dir.

10. Verres - Juli 27, 2014, 8:23

Mach Dir keine Sorgen Du wirst den Paperwhite mit TS und Beleuchtung lieben und Dir bald nicht mehr vorstellen können je etwas anderes benutzt zu haben.

11. dienstarzt - Juli 27, 2014, 8:51

vielleicht etwas eigenwillig, aber ich habe mein iphone in einem bookbook (http://www.twelvesouth.com/product/bookbook-for-iphone-5, nur ein tip, keine Werbung :-)) und lese so mit „buchgefühl“ wo immer ich bin; via kindle-app und ibook-shop. die expliziten „reader“, die ich ausprobiert habe, haben mich bisher nicht überzeugt.

12. janina2212 - Juli 27, 2014, 8:55

Ich hab im Urlaub live den Unterschied gesehen, meine Freundin hat den kindle Paperweight, ich dasgleiche Modell, das Du auch hattest. Lesezeit/Tag ca 10h. Mein kindle hat eine Woche durchgehalten, ihrer musste alle zwei Tage geladen werden. Der Paperweight ist auch ein bisschen größer und schwerer.

13. monieka - Juli 27, 2014, 8:58

Oh, Du hast Dein Kindle kurze Zeit vor mir gekauft. Dann wird meines auch wohl bald den Geist aufgeben. Ich bin auch sehr zufrieden. Gibt es das selbe Modell nicht mehr? Ich glaube schon, daß Touchscreen was feines ist, aber alle anderen Modelle brauchen mehr Strom.

14. rhadamanthys - Juli 27, 2014, 9:17

Beleuchtung ist ein Riesenvorteil, man kann bspw. auch im Bett lesen, wenn der Partner schon schlafen will. (Urlaub)
Aber was ist denn überhaupt kaputt, beim kindle der Tochter ging der Einschalter nicht mehr, da der 27 Monate alt war, keine Garantie, amazon wollte nur tauschen, einmal auseinandergenommen, Knopf geputzt und siehe da, kein neues Gerät erforderlich.

15. anti3anti - Juli 27, 2014, 9:46

Der neue Kindle ist gerade billig! Ich bin mit meinem alten zufrieden.

16. willow - Juli 27, 2014, 10:37

Also „wir“ haben uns vor ein paar Wochen gegen Paperwhite entschieden und sind total happy … federleicht, extrem gut lesbar selbst in praller Sonne, der Akku hält ewig, billig 🙂

Auf Amazon gibt es Rezensionen, ein Vergleich beider Modelle hat uns überzeugt … wenn ich das richtig verstanden habe, ist beim Paperwhite die Lesbarkeit ein bißchen schlechter – ich suche mal, wenn ich es finde setze ich es hier rein

17. willow - Juli 27, 2014, 10:42
18. Bellfrell - Juli 27, 2014, 10:42

Zum Thema: Der Paperwhite ist wirklich nicht schlecht und zur Zeit kostet er nur 99 Euronen. Touch screen hat den Nachteil, wenn man nur ein bißchen am Rand ankommt, dann blättert er gleich munter weiter. Aber sonst spricht alles für den Paperwhite.

OT: Vielen, vielen Dank für Ihre persönlichen Berichte aus Israel. In Zeiten wie diesen ist es so wichtig, echte, nicht manipulierte Informationen zu erhalten.

19. Hadassa - Juli 27, 2014, 21:08

Ich habe meinen Paperwhite und insbesondere den Touchscreen sehr ins Herz geschlossen. Zum Lesen tut’s aber, wie du ja weißt, auch das wesentlich günstigere einfache Modell. Die Beleuchtung nutze ich eher zur Unterstützung in dämmrigen Räumen, wenn es richtig dunkel ist, strengt mich das Licht doch schnell an. Etwa wie diese kleinen Anklemmleseleuchten.
Aber der Touchscreen ist schon eine Erleichterung, finde ich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s