jump to navigation

Gioras Enkelin oder: die nächste Generation Juli 26, 2014, 10:52

Posted by Lila in Persönliches.
trackback

Vor drei Jahren habe ich davon erzählt, wie der Tod eines Kibbuzniks im Yom-Kippur-Krieg seither die ganze große Familie überschattet. Giora war der Vater eines guten Freundes von Y., der nur noch wenige Erinnerungen an den Vater hat und auch einen Film über ihn gedreht hat. Giora selbst (der übrigens, selbstverständlich, aus einer schwer vom Holocaust getroffenen Familie kam) hatte rote Haare, sein Sohn hingegen hat die schwarzen Locken und Augen seiner jemenitischen Mutter. Die Enkelin, in Primus´Alter und mir natürlich von Geburt an bekannt, hat die roten Haare ihres nie gekannten Großvaters Giora geerbt.

Vor drei Jahren habe ich sie kurz erwähnt:

Als das erste Enkelkind geboren wurde, war riesige Aufregung im Kibbuz – das kleine Mädchen hatte die roten Locken des verstorbenen Großvaters. Gioras Haare, sie hat Gioras Haare! Gestern haben wir das kleine Mädchen getroffen, sie ist längst Studentin und hat immer noch eine traumhafte rote Mähne.

Inzwischen ist das hübsche Mädchen mit der roten Mähne verheiratet und ihr Mann ist im Gazastreifen. Y. hat mir erzählt, daß sie mit der Angst um ihn allein kaum fertig wird und darum zurück zu ihren Eltern gezogen ist.

Denkt daran, wenn Ihr Bilder der Soldaten seht – die israelischen Familien haben es sich nicht ausgesucht, über Generationen hinweg zu kämpfen. Sehr viele von ihnen tragen alte Narben der jüdischen Geschichte, die bei jedem Konflikt, jeder Bedrohung neu schmerzen.

Kommentare»

1. urideg - Juli 26, 2014, 11:02

Leben in einem Kibbuz an der Grenze zu Gaza: Die 26jährige Dana erzählt: https://www.youtube.com/watch?v=Mao0ChX1mko

Ein Jahr später, aktuell: https://www.youtube.com/watch?v=zqonroORsSA

2. Lila - Juli 26, 2014, 11:07
3. urideg - Juli 26, 2014, 16:12

Das youtube-Video hat nun innerhalb von zwei Tagen eine enorme Verbreitung gefunden: Vor zwei Tagen 40.000 Aufrufe – nun 1120.000 Aufrufe… Engagement und Aufklärung lohen sich…

4. urideg - Juli 26, 2014, 16:12

112.000 Aufrufe…

5. urideg - Juli 26, 2014, 16:22

Interview mit dem Kölner WDR-Journalisten Lorenz S. Beckhardt über den Gaza-Krieg und den „neuen“ Antisemitismus. Er ist sich das erste mal in seinem Leben nicht mehr sicher, ob es richtig ist, in Deutschland als Jude zu bleiben. Vielleicht bereut man diesen Entschluss in zehn Jahren – wie schon einmal. (Auf seiner FB-Seite kann man das Interview auch hören):
http://www.wdr2.de/lorenzbeckhardt102.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s