jump to navigation

Volkes Seele Juni 30, 2014, 20:27

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

An so einem Abend sollte ich es nicht tun, ich tu es aber doch.

Ich gucke in die Kommentarspalten der Tagesschau zur traurigen Nachricht, und was ich dort finde, sind diese Ergüsse:

Was nun

 Ich bin gespannt, wie Israel nun reagieren wird. Ich vermute, es wird jetzt viele Tote bei Rache Militäraktionen geben.

Rückfrage:

 „Die Jugendlichen seien offenbar schon kurz nach der Entführung erschossen worden, hieß es in dem Bericht. „

Ist diese Entführung denn jetzt bewiesen worden?

Nun kann Israel wieder, und

Nun kann Israel wieder, und dass ohne jegliche Beweise, Bomben auf Unschuldige werfen.

Das wird passieren. Das garantiere ich.
Wenn Israel schon anderen das Land raubt und es den „Seinen“ gibt, muss es damit rechnen dass die Bestohlenen sich mit allen Mitteln wehren, zu recht wie ich meine.
Nun wird ja auch wieder mit allen Mitteln Rache geübt.
Nur das die israelischen Mittel unbegrenzt und hoch effektive Killerwaffen sind. Die Palis haben nix außer Böller.
Mir tut jeder unschuldige Palästinenser leid der jetzt wieder sterben muss.

5 Tote

 Nur auf Verdacht. Wie Israel reagiert wissen wir alle. Vielleicht haben auch nur die Palästinenser mal auf die israelischen Morde reagiert!

mein Beileid

 Gilt den unterdrückten Palästinensern. Israel bildet sich ein alles zu dürfen. Spiegelbild der USA

Wenn Israel Jugendliche als

 Wenn Israel Jugendliche als Attentäter abrichtet und in die Palästinensergebiete schickt, dann darf man sich über Abwehrmaßnahmen nicht wundern.

@19:57 von ferrymande

 „Ein Leben unter ständiger Gefahr um Leib und Leben“

Da haben sie vollkommen recht, dieses Schicksal müssen die Palästinenser nun schon seit Jahrzehnten unter Israel erleiden.
Und nun werden wieder sehr sehr viele unschuldige Palästinenser von den Israelis getötet werden.
Wie schon so viel zuvor.
Es stimmt was sie schreiben, die Palis leben unter der ständiger Gefahr um Leib und Leben

„Israel beschuldigt“ …

 aber wo sind die Bweise. Es kann sehr gut sein, dass die Hamas dieses Verbrechen (und das war es) begangen hat, ABER kein Staatsanwalt erhebt Anklage ohne Beweise. Wenn „Israel“ dies tut, dann ist das reine Propaganda

Also: WO SIND DIE BEWEISE?

Ist es wirklich wahrscheinlich…

 … dass die „Entführer“ die Leichen nicht sorgfältiger verstecken wollten oder konnten? Sie und alle, die die Lage dort beobachtet, mussten sich denken können, dass eine Auffindung der toten Jungen einen Flächenbrand auslösen würde – eigentlich schon die Entführung selbst. Dahinter können m.E. also wohl extrem-radikale Personen stecken, die um jeden Preis einen Krieg herbeiführen wollen … Stellt man mit den alten Römern die Frage „cui bono?“ (wer profitiert von dem Verbrechen), so fällt einem wohl am ehesten das Stichwort „false flag operation“ ein?

@warmduscher

 Sie haben sich vermutlich nicht selbst erschossen um anschliessend unter einem Steinhaufen zu verschwinden. Entführung ist wohl die falsche Bezeichnung, Mord passt besser. Mit welchem Motiv wird wohl ein Geheimnis bleiben. Bleibt zu hoffen, dass Israel jetzt die Füsse still hält und den Mord nicht wieder als willkommenen Aufhänger für abartige Fememordattaken nutzt.

Minuten nach Eintreffen der Nachricht – an einem WM-Achtelfinale-Abend, kurz bevor die deutsche Nationalmannschaft antritt. Aber es ist noch Zeit, Haß und Hohn über ein Land auszugießen, das vorm Fernseher sitzt und trauert. Nur wenige Kommentare sind empathisch oder neutral – die meisten benutzen stereotype Floskeln, in denen Israel nur als Täter, als Aggressor vorkommt. Und so geht es weiter.

Manchmal bin ich entsetzt über meine Landsleute, einfach nur entsetzt.

Ich glaube nicht, daß vor zwanzig Jahren ähnliche Kommentare in solchen Mengen eingegangen wären. Vielleicht täusche ich mich, aber mir kommt es so vor, als hätte die Medienkampagne Früchte getragen, die ich seit Jahren beobachte.

Es ist doch sonst nicht denkbar, daß Menschen in dieser Art und Weise auf die Auffindung von drei erschossenen, gefesselten Jugendlichen reagieren, die auf dem Weg von der Schule nach Hause entführt und ermordet wurden.

Diese Kommentatoren sehen keine Menschen vor sich, wenn sie Israelis sehen. Dehumanisierung – gelungen.

Kommentare»

1. faehrtensuche - Juni 30, 2014, 20:41

Nein, du täuscht dich nicht! Die Medienkampagne hat Früchte getragen, so traurig das ist. Ich habe in den vergangenen Tagen sehr, sehr viele (Leser-)Kommentare verfolgt und war immer wieder neu entsetzt, wie emotionslos auf Israel und die Menschen dort eingeprügelt wurde. Das macht mich sprachlos. …

2. urideg - Juni 30, 2014, 20:41

Eine von mir sehr geschätzte, liebenswürdige, wunderbare Schriftstellerin und Kolumnistin „mit türkischen Wurzeln“ – ich lasse ihren Namen bewusst weg, darum geht es nicht – schreibt als erste Reaktion nach den Meldungen zur Ermordung dieser unbeteiligten Jugendlichen auf ihrer Facebookseite: „Die Ermorderung der drei israelischen Teenager ist ein unmenschliches Verbrechen. So, wie nun ein ganzes Volk kollektiv dafür bestraft werden wird.“
Ich habe ihr zwei kurze Kommentare dazu hinterlassen. Ich nehme es ihr auch nicht persönlich übel, das steht mir nicht zu. Aber es ist unglaublich, dass eine so nette, liebe Frau einen solchen spontanen Kommentar hinterlässt.

3. faehrtensuche - Juni 30, 2014, 20:43

… unendlich traurig und wütend – je nach „Gemütszustand“!

4. wollecarlos - Juni 30, 2014, 20:45

5. Jürgen - Juni 30, 2014, 20:48

Lila, nimms nicht so tragisch. Es ist zum heulen, aber das so viele „Normalbürger“ in Wirklichkeit schlecht getarnte waschechte Antisemiten sind wussten wir doch schon vorher. Das ist der Teil der Bevölkerung, der irgendwie am liebsten dort weiter machen würde, wo die Großeltern/Urgroßeltern aufhören mussten.

Unsere Gebete und Gedanken sind bei den Familien der Opfer.

Und unsere einzige vernünftige Antwort auf solche Kommentare kann nur sein: Nie wieder wehrlose Juden. Israel ist notwendige Antwort auf Geschichte und Gegewart.

Und wie ich glaube ein Teil dessen, was unsere Aufgabe ist auf dieser Welt. Und wenn wir jede/r ein (vielleicht nur ganz kleines) Stückchen dazu beitragen können, dann ist das unsere Antwort auf das Meer an Dummheit, Hass und Ignoranz.

6. Noa - Juni 30, 2014, 20:51

Lila, Umarmung ohne Worte von Jerusalem
Noa

7. A. - Juni 30, 2014, 20:56

Wer solche Kommentare nach dem Tod dreier – fast noch Kinder – Menschen von sich gibt sollte sich ernshaft fragen was mit ihm/ihr nicht stimmt. Insbesondere, wenn man selbst Mutter oder Vater ist.

8. seraph001 - Juni 30, 2014, 21:01

Mein Beileid und Mitgefühl den Angehörigen !

————————————————————

da ich mich nicht für einzigartig halte nehme ich dann
doch mal an dass es viele Deutsche gibt die mit Verstand
und Gefühl auf der Seite von Israel stehen … man hört aber
von uns zu wenig … keine Ahnung wie man dieses Problem löst

9. charly - Juni 30, 2014, 21:01

Lila,
mit denen will kein Vernünftiger diskutieren, die kommen noch lange nach Augstein….
Man sollte sich das wirklich nicht antun, an so einem traurigen Tag. Ich kapier wirklich nicht, was für Gestalten diesen wiederwärtigen Müll absondern. Wills aber auch nicht wirklich wissen.
Bin sehr traurig.
Auch das ist Volkes Seele hierzulande.
Habe so gehofft, dass sie heil gefunden werden.

10. Nele - Juni 30, 2014, 21:01

Ach Lila, ich hab‘ mir das gerade bei Zeit Online angetan – der gleiche Dreck, die gleiche moralische Verkommenheit, nur wenige die dagegenhalten. Aber angesichts der Kommentare der letzten Wochen bei ZON, SPON etc. zur Entführung der drei Jungs war auch nichts anderes zu erwarten. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch…“ – vor mehr als 70 Jahren geschrieben und noch so aktuell.

11. dentix07 - Juni 30, 2014, 21:04

„Dehumanisierung – gelungen.“
Leider hast Du nur zu recht!

Und das Erschreckendste ist, das alles hatten wir schon mal!
Ich bin entsetzt wie leicht es – nach rund 80 Jahren – (wieder) ist, mit der gleichen Propagandatrommel wie damals, Deutsche wieder auf Feindbilder einzuschwören, sie hassen zu lassen! Sein es Israelis (Juden), „Klimaleugner“, Raucher, Männer, „Rechte“, Amerikaner!

Es ist sogar noch schlimmer! Damals mussten die Medien zwangsweise gleichgeschaltet werden, heute braucht es selbst das nicht mehr!

Mein Beileid den Eltern und Angehörigen der Drei!

12. rudolf1611 - Juni 30, 2014, 21:06

Leider gibt es heute die Möglichkeit, dass von sogenannten Kommentatoren derartig schmutzige, bösartige und dumme Meinungen in den Medien veröffentlicht werden können. Wenn es allerdings nur die paar hundert gestörten Israelfeinde wären, die bei jedem Artikel über Israel in den verschiedensten Zeitungen ihren Hass auskotzen. Aber leider hat die einseitige Berichterstattung in deutschen Medien, und dazu gehört auch die SZ, die in meinem Umkreis von Vielen gelesen wird, zu einem völlig schiefen Bild über Israel geführt. Man kann gespannt sein, wie die einzelnen Reaktionen über die drei ermordeten Jugendlichen in den verschiedenen Zeitungen noch ausfallen werden.
Eines muss uns jedoch klar sein: Juden- und israelfeindliche Grundhaltungen, die sich über längere Zeiträume entwickelt haben, lassen sich nicht argumentativ bekämpfen. Wer Mord als Mittel eines angeblichen Freiheitskampfes legitimiert, steht jenseits der zivilisierten Menschheit.

13. Hans - Juni 30, 2014, 21:07

Mein aufrichtiges Beileid gilt den Eltern.
Kommentare online zu lesen verkneife ich mir so gut es nur geht. Das Internet ist eine feine Sache, es gibt nur leider jedem Idioten auf der Welt ein Forum. Leuten, deren Meinung vor ein paar Jahrzehnten niemanden interessiert hätte und die höchstens die Chance hatten ihre Dummheit mit der Schreibmaschine zu Papier zu bringen.

Daneben kann jeder, der etwas des Englischen mächtig ist, auf deutsche Presse verzichten. BBC und CNN liefern alles was man braucht. Ich lese die Süddeutsche nur noch für Lokales oder eine Restaurantkritik.

14. Sonja - Juni 30, 2014, 21:10

Ach, Lila, ich drücke dich still hier aus der Schweiz…und die Tränen laufen. Ich habe so sehr gehofft…mir fehlen die Worte.
Was ich während den letzten Tagen als Kommentare in unsern Medien gelesen habe…das sind für mich Körbe voller Früchte – faule, stinkende, schimmlige Früchte…

15. Eva - Juni 30, 2014, 21:42

Ich habe mich zu einem Kommentar bei ARD hinreissen lassen: „Unsäglich, welch hasserfüllte Figuren sich in diesem Anti-Israel-Biotop tummeln.
Und damit Sie beruhigt sind, der Rechtsstaat Israel wird die Mörder ihrer gerechten Strafe zuführen! Ich hoffe nur, dass die Täter schnellstens gefunden werden.
Mein von Herzen kommendes Beileid gilt den Angehörigen!“

Die „Legende“ sagt: Vom Moderator nicht zugelassen …

16. Manni61 - Juni 30, 2014, 22:00

Ich bin so traurig und meine Gedanken sind bei den Angehörigen. Ich hoffe, die Mörder werden bald gefunden und einer gerechten Strafe zugeführt. Ich schäme mich für diese unmenschlichen Kommentare meiner Landsleute

17. ekkehard schroeder - Juni 30, 2014, 22:16

da könnten die ach so kritischen journalisten von monitor und co mal über ihre eigene „fanseite“ berichten.
und man braucht für schwergewichtige interviewpartner wahrscheinlich nicht mal aus dem haus zu gehen.
schlieslich gab es ja genügend die sich hinter augstein, grass, walser, butler und co gestellt haben (was der eigentliche skandal ist).

und
„Klimaleugner”, Raucher, Männer, “Rechte”,“ wollte man noch nie vernichten oder dergleichen.

18. mom - Juni 30, 2014, 22:19

Mein volles Beileid den Angehörigen, ich hatte wie sie auch so sehr gehofft, die drei werden lebendig gefunden.

Mir fiel auch schier die Kinnlade runter, als ich einige Kommentar von (ansonsten netten) Bekannten hörte. Hallo, geht’s noch? Egal, was der Konflikt ist, Kinder und Jugendliche sind keine Kombattanten, sondern Zivilisten, und sie sind nicht in Kampfhandlungen miteinzubeziehen. Sie sind nicht zu enführen und schon gar nicht umzubringen! Es ist mir schleierhaft, wie man ein solches Vorgehen nicht zutiefst verurteilen kann.

19. nussknacker56 - Juni 30, 2014, 22:45

Zu dem Beitrag von SPON über die ermordeten Jugendlichen habe ich einen Kommentar geschrieben:

„Ich empfinde es als puren Hohn, wenn der Spiegel in der obigen Fotoserie Bilder von martialisch aussehenden israelischen Soldaten zeigt, die nichts anderes tun als nach den Entführten zu suchen. Dann wird noch das Foto eines getöteten arabischen Jugendlichen gezeigt, der bei provozierten gewalttätigen Auseinandersetzungen unabsichtlich(!) getötet wurde. So sieht Anteilnahme von Menschen aus, die nichts anderes im Sinne haben als das Verbrechen zu relativieren.“

Der Beitrag wurde nicht veröffentlicht.

20. Gan-Chan - Juni 30, 2014, 23:05

Deshalb und wegen der traditionell anti-Semitischen Presse in Deutschland verweigere ich deutsche Medien. Tatsaechlich pruefe ich jedes (fuer mich) neues Nachrichtenmagazin (Presse, Medium) auf Anti-Semitismus und Misogynie. Interessanterweise konnte diese kleine, persoenliche Pruefung kein Nachrichtenmagazin, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, bestehen. Damit verweigere ich mich nicht der traurigen Realitaet, denn ich bekomme den „Wahnsinn“ dennoch mit; durch diesen Blog zum Beispiel. Allerdings muss ich fuer mich selbst Balance finden und wenn ich deutsche Zeitungen lesen wuerde, waere dies nur schwer zu ertragen. Mein Alltag wuerde dadurch (wieder) negativ beeinflusst werden. Ueber die Lage bin ich mir dennoch voll bewusst.

21. Ein Unterschied zu den Arabern | abseits vom mainstream - heplev - Juni 30, 2014, 23:41

[…] Wenn man sieht, was Lila da in den Kommentarspalten bei tagesschau.de gefunden hat, kann man nur noch Ekel empfinden und sich schämen, dass man im selben Land lebt (ganz zu […]

22. heplev - Juni 30, 2014, 23:45

Ich bekomme immer mehr das Bedürfnis dieses Land lieber ganz bald zu verlassen. Fragt sich nur, ob es anderswo wirlich besser ist – außer in Israel.

23. Brigitte Kirste - Juni 30, 2014, 23:53

Lila,
ich finde keine Worte, um dir zu sagen, wie sehr ich deine Trauer, deine Wut, deinen Ekel über diese widerwärtigen, unmenschlichen Kommentare nachempfinden kann.
Und ich glaube, keiner von diesen Alles- Besser- Wissern/ Gut- Menschen… was auch immer, verschwendet auch nur einen Gedanken/ ein Gefühl daran, durch welche Hölle die Angehörigen der ermordeten Jugendlichen jetzt gehen… , durch welche Hölle die drei Jungs vor ihrem Tod gegangen sind. Ich bin einfach nur fassungslos, wie man solch eine Tragödie dazu nutzen kann, jetzt mal schnell alle seine antisemitischen Vorurteile los zu werden.
Natürlich kann man immer alles mit allem erklären, man kann aber auch einfach mal nur die Schnauze halten, inne halten, auf sein Herz, wenn man eins hat, hören.
Mein Mitgefühl gilt den Eltern der Opfer, den Geschwistern, den Tanten, Onkeln, Cousins, Cousinen…, Freunden, Schulkameraden….
und allen Menschen in Israel, die mit ihnen trauern.

24. levrak - Juli 1, 2014, 0:26

Baruch dajan ha-emet.
A.mOr.

25. levrak - Juli 1, 2014, 0:30

„Ich glaube nicht, daß vor zwanzig Jahren ähnliche Kommentare in solchen Mengen eingegangen wären. Vielleicht täusche ich mich, aber mir kommt es so vor, als hätte die Medienkampagne Früchte getragen, die ich seit Jahren beobachte.“

Ich denke Du hast recht.

„Dehumanisierung gelungen.“

A.mOr.

26. Malte S. Sembten - Juli 1, 2014, 0:59

Ich werde noch zum Hasser meiner Mitbürger. >:-[ Aber diese Meinungsbekundungen sind ja nur die Keimlinge der Saat, die die Journaille ständig ausbringt.

27. Georg B. Mrozek - Juli 1, 2014, 1:52

Ich habe mich noch nie so sehr geschämt, Deutscher zu sein.

http://kraftvergeudung.blogspot.de/2014/07/ich-schame-mich-ein-deutscher-zu-sein.html

28. harfenjule - Juli 1, 2014, 2:08

Es ist einfach nur widerlich. Leider aber hast du recht-solche Kommentare werden immer mehr und auch immer akzeptierter.

29. Tobias - Juli 1, 2014, 7:26

Ich schäme mich als Deutscher für solche „Mitbürger“ und mich überkommt Ekel.

30. P.Bereit - Juli 1, 2014, 7:32

Mit Entsetzen habe ich gestern Abend die Nachricht vernommen, dass die 3 Jugendlichen nicht mehr am Leben sind und sich somit die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet haben. Ich empfinde Ekel und Abscheu für diejenigen, die dieses Verbrechen zu verantworten haben. Sie müssen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.
Trotz allen Leides hoffe ich, dass man nicht auf die Strategie der Mörder hereinfällt, denen es um eines geht: Den Hass zwischen Juden und Palästinensern weiter anzuheizen. Wenn für dieses Verbrechen Rache genommen wird, dann haben die Mörder ihr Ziel erreicht.
Ich, wir sind in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer und bei Israel.

31. Paul - Juli 1, 2014, 8:08

Überall begegne ich dem Begriff Antisemitismus für die Haltung von vielen, sehr vielen, zu vielen Menschen gegenüber den Juden, gegenüber den Israelis.

Nach Wiki ist Antisemitismus die „Judenfeindlichkeit der Moderne“.

Judenfeindlichkeit??

Für mich sind diese Äußerungen JUDENHASS.
Der nackte, blanke, undifferenzierte JUDENHASS.
Genau dieser JUDENHASS war die Grundlage für die Judenvernichtung in Deutschland.

Wenn diese Hasser heute könnten: Sie würden die Juden vernichten.
Da nehme ich jede Wette an.

Deshalb ist für mich der Begriff Antisemitismus gestrichen.
Ich nenne künftig dieses Verhalten mit seinem wirklichen Namen:

JUDENHASS

Paul

32. Paul - Juli 1, 2014, 8:12

Nachtrag:

Habe soeben das hier noch zum Hass gefunden:

>> Laut Meyers Kleines Lexikon Psychologie ist das Gefühl des Hasses oft mit dem Wunsch verbunden, den Gehassten zu vernichten.<<

Wer mehr über Hass wissen will:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hass

Dabei ist mir aufgefallen:

Die Palästinenser hassen die Juden.
Die Juden hassen die Palästinenser nicht.
(Das ist jedenfalls meine Wahrnehmung.
Irre ich mich?)

Paul

33. jesteric - Juli 1, 2014, 10:23

Mir fehlen auch hier wieder die Worte. Trotzdem: You may say, I’m a dreamer, but I’m not the only one. Wir sollten trotz allem John Lennon nicht vergessen und den Traum vom Frieden weiter träumen. Vielleicht wird er ja doch wahr, wenn wir uns dem destruktiven Trend unserer Zeit entgegen stellen. Vielleicht mal wieder Zeit für eine Friedensbewegung, die den Namen auch verdient.

34. Martin - Juli 1, 2014, 11:25

Die stetige und ständige mediale Nicht- und Desinformation trägt natürlich entsprechend üble Früchte.
Allerdings glaube -und hoffe- ich, das sich da tatsächlich nur der Bodensatz tummelt. Ich kenne eine ganze Menge Leute, denen die Propagandamechanismen da klar sind – oder die zumindest dem medial gezeigten grundsätzlich mißtrauen.
Es hat ja schon einen Grund, warum Journalisten in Deutschland einen verheerend schlechten Ruf haben, noch deutich schlechter als „Banker“.
Man glaubt ihnen nicht und vertraut ihnen nicht – zu recht.

35. caruso - Juli 1, 2014, 12:14

Mein ganzes Mitgefühl den Eltern und den Geschwistern! Mit einer solchen Wunde weiterleben zu müssen … der Gedanke daran ist schon unerträglich!
Wenn „die Deutschen“ so sind wie ihre Medien samt einem sehr sehr großen Teil der Leserbriefschreiber, dann kann man „verstehen“ wieso die Hitlerei so gut funktioniert hat.
Diese meine Bemerkung ist gemein von mir, denn ich weiß, es gibt eine
Vielzahl von Deutschen, die anders sind. Doch sind das die Gefühle und Gedanken, die in mir immer wieder beim Lesen von Printmedien aufkommen.
lg, und Dir, liebe Lila ganz besonders liebe,
caruso

36. P.Bereit - Juli 1, 2014, 12:41

Weshalb wurde hier meine Beileidsbekundung für die 3 Jugendlichen gelöscht???

37. Wolfgang Mann - Juli 1, 2014, 12:45

Spon, dieses Drecksblatt, nachdem es sich vor zwei Tagen noch mit Palästinensischen Kleinrakten (Feuerwerk?) auseinandergesetzt hat nach „Luftangriffen auf (den) Gazastreifen“ bring jetzt, 1.7.14, einfach überhaupt nichts mehr über die Morde. Vielleicht ist das ja als Fortschritt zu betrachten. So genau kann man das nicht sagen. Und heplev: Ich wohne in Australien, und auf meiner Arbeitsstelle habe ich heute morgen, nachdem ich davon erfahren hatte (zuerst von Lila, hier auf diesem Blog) von den Morden geredet. Die Reaktion: „Zuerst haben die Deutschen die Juden ermordet, und jetzt morden die Juden die Araber!“ (sic.!) Man kann nicht so viel essen, wie man kotzen möchte. Bleibt einem nur noch nach Hause zu gehen und zu weinen.

38. Berti Ducks - Juli 1, 2014, 12:54

Ihr habt Recht mit Eurer Kritik und Eurer Empörung, – BITTE WEITER mit Euren PROTESTEN nun auch direkt gegen die SPON, ARD, ZDF & Co machen !
– Dieses und sogar Verachtung Eurer Mitbürger – wie schon oft — reicht aber nicht, sofern Ihr die propaganda- & macht-politischen Hintergründe ( immer noch) nicht kennt, – insbesondere
des deutschen und Euro-Journalismus:
– – – Es gibt eine langfristige K o l a b o r a t i o n mit den Islam und dem Djihadismus westlicher Mächte und insbesondere Deutschlands, Russlands und Frankreichs zur Rivalisierung oder Besiegung anderer
> ab 1882 strategische Aufrüstung durch Deutschland, verbunden mit Unterlassung von Islamkritik und antiwestlicher oder gegen-christlicher „Kultur“-Propaganda
> deren Verschärfung parallel mit dem ( Arier-Wurzelrassen-) Antisemitimus seit 1879
> weitere Verschärfung, weltpolitisch und totalitär, 1903 ausgehend von Russland durch die Verbreitung der „Protokolle der Weisen von Zion“, 1917 international auch durch Henry FORD und ab 1919 durch den späteren „Großmufti“ v. Jerusalem, SS-Gruppenführer Moh. Amin al-Husseini, Ziehvater Arafats und des „palästinensischen“ Terrorismus, Mitbegründer der ARAB. LIGA und der OIC; palestine-Chef der Moslembruderschaft, – beide bisher vertuscht oder verharmlost

>> auf dieser Basis wurde der Propagandakrieg durch Deutschland mit direkter Förderung des Djihadismus ab 1914 und weiter ab 1936 zusammen mit Nazideutschland verschärft; und weiter durch
> > Russland nach Beendigung seiner Unterstützung für ISRAEL ab 1950 über Ägypten, Syrien, Irak, verschärft durch die PLO-Gründung ab 1964, weitere Verschärfung des Propaganda-/ s ab 1979 unter Führung des K G B, gewissermaßen bis heute ( s. Putins Unterstützung von Iran, Syrien u.a., – > SCHWARZBUCH DES KGB 2 )

– – – der geheime Vertrag „EURO -ARABISCHER DIALOG“ als die von der Historikerin Bat Ye’or dokumentierte „GEBURT VON EURABIA“ mit der ARAB. LIGA unter dt.-französischer Führung nach 1973 mit folgender institutionalisierter schrittweise Ausrichtung
g e g e n ISRAEL und im Rücken der USA

– – – dazu passend und deren direkten Vertretungen und bis in die WDR-/ NDR- usw. Vertretungen zB. als NETZWERK JOURNALISMUS ISLAMISCHE WELT

Im Prinzip vertritt Deutschland und die EU v.a. mit ihren Massenmedien heute dominierend das, was früher der gemeinsame geschichtsrevisionistische Propaganda-Standpunkt von KGB gemeinsam mit PLO und Arab. Liga war !

s. – > „Die Große Lüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität“ von Joel Fishman auf Deutsch unter http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos

und beim Jerusalem Institut for Public Affairs
„1 0 Jahre nach Oslo: Die „VOLKSKRIEG“-Strategie der PLO und ISRAELs unangemessene Antwort“

Auf dieser Wissens-Basis könnt Ihr Euch eine fundierte Gegenstrategie ausdenken ! Alles andere ist hilfloses Herumfuchteln.

39. Berti Ducks - Juli 1, 2014, 12:56

Ist das blockiert hier ?

40. P.Bereit - Juli 1, 2014, 13:21

Da sind Kommentare dabei, die ich so ebenfalls nicht akzeptiere. Dennoch. Es ist eine geringe Anzahl aus einer geringen Anzahl ausgesuchter Medien. Nichts davon ist signifikant für Deutschland und die Deutschen. Denn wenn es so wäre, dass, wie hier immer wieder behauptet, die Mehrzahl der Deutschen derart einseitig denkt und urteilt, dann wäre das Problem tatsächlich größer für Israel. Dann müsste es sich tatsächlich fragen, ob nicht doch ein Grund dafür existiert, dass die Mehrheit so denkt und fühlt. Ich wäre also vorsichtig mit derartigen schlimmen Behauptungen, denn würden ALLE so denken oder die Mehrheit, ergäbe sich die Frage, ob sich ALLE irren können.
Schlimm finde ich es, wenn hier Deutsche meinen, sich für ihr Land schämen zu müssen. Man kann sich für Einzelne fremdschämen, aber nicht für ein ganzes Land. Wer so schreibt und denkt, beschädigt sein Land und das hat es nicht verdient. Deutschland tut viel in der Welt, auch für Israel. Das zu vergessen, ist schäbig. Deutschland und andere europäische Staaten, haben in der Vergangenheit Unsummen dafür aufgebracht, dass Israel zu dem werden konnte was es heute ist. Leider gerät das immer mehr in Vergessenheit, angesichts solch negativer Kommentare.
Die Deutschen haben sehr wohl zur Kenntnis genommen, welches Leid eine solche Terroraktion verursacht. Sie wissen aber auch, dass Racheaktionen zu nichts führen, außer zu weiterem Leid. Und, da sie die Reaktionen Israels aus der Vergangenheit kennen, warnen sie vor einer Eskalation der Gewalt. Die Situation in der ihr euer weiteres Leben fristen müsst, ist zugegeben schizophren. Entweder ihr lernt es, mit den Palästinensern zu leben, sie in einem eigenen Staat, als Partner zu begreifen, oder ihr werdet von Intifada zu Intifada taumeln und weitere Söhne und Töchter verlieren.
Andererseits werden die Palästinenser begreifen müssen, dass sie mit Terror, ihrem Ziel, nach Gründung eines eigenen Staates, keinen Schritt weiter kommen und auch hier nur der Tod und das Leid weiter Bestand haben werden. Da ich keiner Seite auch nur einen Funken Vernunft zutraue, bin ich gerade zu sicher, dass in den nächsten Tagen und Wochen, die Spirale der Gewalt ausufern wird. Ich bin gerne bereit, mich zu korrigieren, sollte ich mich irren.
Man sollte es auch nicht als Problem ansehen, wenn viele Deutsche vor einer Schuldzuweisung zurückschrecken, bevor die Ermittlungen abgeschlossen und die Schuldigen beweiskräftig überführt sind. Jede andere Verfahrensweise ist verantwortungslos, wie z.B. die schlimmen Kriege der Vergangenheit und deren Auswirkungen zeigen.

41. G. - Juli 1, 2014, 14:26

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
“Ich glaube nicht, daß vor zwanzig Jahren ähnliche Kommentare in solchen Mengen eingegangen wären. Vielleicht täusche ich mich, aber mir kommt es so vor, als hätte die Medienkampagne Früchte getragen, die ich seit Jahren beobachte.”
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Ich denke, Du hast unrecht. Insbesondere wenn obiges in folgenden Kontext gestellt und verstanden wird:
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
“Dehumanisierung gelungen.”
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Deine Betrachtungen fussen auf irrigen Annahmen. Niemand käme auf die Idee, Schimpansen, die Artgenossen erschlagen und eventuell verspeisen – eine erfolgte „Deprimatisierung“ – zu unterstellen.

In der irrigen Annahme der `wahre Schimpanse' sei hilfreich, gut und edel.

Und diesem Bild stehen wir so ungleich näher, so ungleich eher auf Augenhöhe gegenüber als all jenen Fiktionen, die wir kulturell zu introvertieren gezwungen wurden oder uns dem folgend `aussuchten` und die ihrerseits stets am Leben scheitern.

Ja, es ist Volkes Stimme. Die auf gleicher Flamme kocht. Und sich derzeit durch ausreichend Jahrzehnte vom `Joch einer zum Schweigen verpflichtenden Schuld` soweit befreit fühlt, dass sie sich erneut öffentlich artikuliert. Darin kann ich nichts Schlechtes sehen.

Im Gegenteil. Und ich sage dies frei von jedem Altruismus, frei von jeder hinsichtlich Zweck und Ziel oft ebenso missverstandenen Empathie. Der Antisemitismus hierzulande hat uns geschadet, schadet uns und diesen wieder offen greifen und somit an dieser mehr als jahrtausendlang betriebenen Prägung von allemal archetypischer Tiefe arbeiten zu können, wird Generationen in Anspruch nehmen.

Allein …, wir vermissen jüdischen Geist.In Wissenschaften, Wirtschaft und Kultur geldwert … an so vielen Ecken und Enden. Dieselben `unbelehrbaren' Menschen, von denen Du schreibst. Den
Immigranten aus dem „heiligen Land“ in diesem Sinne ein nachvollziehbar warmes und herzliches Willkommen. Und umgekehrt die Bitte, es sich zumindest noch eine Zeit lang zu überlegen. Aufkommende Phasen nachvollziehbaren, eventuellen Unmuts können recht produktiv in Leserspalten und sonstigen Foren geteilt und abgearbeitet werden. Gern auch aggressiv.

Pragmatisch um jeden einzelnen jüdischen Mitbürger hierzulande zu kämpfen erscheint mir um so vieles anziehender da orientierter am Gemeinwohl als der Wunsch irgendeiner meist zutiefst absurden Utopie zu genügen, daran zu messen, zu urteilen oder zu verurteilen. Kühles Kalkül ziehe ich jeder Moral oder idiotischen Ideologie allemal vor.

Die drei würden hierzulande noch leben. Sicherlich mit dem oft zu beobachtenden Schuldgefühl gegenüber Israel, einer hohen Opferbereitschaft in diese Richtung und einem zusätzlich diffusen, nicht genau fassbaren der eigenen Kultur im allgemeinen gegenüber. Allerdings alle Chancen eines Staates geniessend, der ihrer Entwicklung hinsichtlich allgemeiner Bildungsfreiheit und Lebensstandard so geringe Grenzen setzt wie kaum ein anderer.

42. Lila - Juli 1, 2014, 14:48

Nicht gesperrt, nicht gelöscht. Von Zeit zu Zeit muß ich lästige nicht-bloggerische Aufgaben wahrnehmen wie arbeiten gehen und so. Dann wartet die Moderationsschleife. Nicht ungeduldig werden, bitte, ich tu mein Bestes.

43. A. - Juli 1, 2014, 15:53

Zu Kommentar # 40 fällt mir echt nichts mehr ein. Was wollen Sie denn eigentlich ausdrücken?

Mit welchem Recht wollen Sie einem anderem Land Vorschriften (natürlich als guter „Rat“ verpackt) machen, wie es gegen Terror und Mord gegen seine Bewohner vorzugehen hat?! Das erschließt sich mir nicht. Sind Sie auch so aktiv dabei, wenn es darum geht Palästinensern „gute“ Ratschläge zu erteilen?

44. willow - Juli 1, 2014, 16:12

„Sind Sie auch so aktiv dabei, wenn es darum geht Palästinensern “gute” Ratschläge zu erteilen?“

Nö, er tritt nur den Juden/Israelis gegenüber als „Bewährungshelfer“ auf … 😉

45. Nele - Juli 1, 2014, 16:14

40. „Ich wäre also vorsichtig mit derartigen schlimmen Behauptungen, denn würden ALLE so denken oder die Mehrheit, ergäbe sich die Frage, ob sich ALLE irren können.“

Friß Sch…e – Millionen Fliegen können nicht irren, nicht wahr, P.Bereit? Das ist doch pathologisch, was Sie hier wieder und wieder absondern.

46. P.Bereit - Juli 1, 2014, 16:23

Pathologisch finde ich es, auf jeden,aber wirklich auf jeden Kommentar, so zu reagieren. Fänden sie es besser, ich riefe zur Gewalt auf? Etwa so: Alle Palästinenser ausrotten? Ist ihnen das genehmer, sie Nele?

47. Nele - Juli 1, 2014, 16:52

Und in der TAZ schreibt Susanne Knaul unter der Überschrift „Israel provoziert eine dritte Intifada“: „Die Palästinenser wollen keine Dritte Intifada. Sie sollten nicht dazu gezwungen werden. “

http://taz.de/!141497/

So ist das also: Israel provoziert. Zum einen, weil es überhaupt existiert, zum anderen, weil es sich wehrt.

48. jim55555 - Juli 1, 2014, 16:58

Pathologisch finde ich es, auf jeden,aber wirklich auf jeden Kommentar, so zu reagieren. Fänden sie es besser, ich riefe zur Gewalt auf? Etwa so: Alle Palästinenser ausrotten? Ist ihnen das genehmer, sie Nele?

Nein, mein Herr, aber – Sie müssen schon entschuldigen, Ihr eklatantes Bildungsdefizit, ihre abgrundtiefe Dummheit, Ihr offenkundiger Infantilismus sowie Ihre offensichtliche Ambivalenz gegenüber allem israelisch/jüdischem in Verbindung mit Ihrem drängenden Bedürfnis all diese Defizite immer wieder in geradezu obsessiver Weise offenbaren zu müssen, wirkt, und zwar ausgerechnet auf diesem blog sowie gerade im Zusammenhang mit den hier hauptsächlich besprochenen Themen, wenn ich das jetzt und so ganz ehrlich sagen darf, auf die Dauer, leider, ziemlich krank.

Das wars.

49. A. - Juli 1, 2014, 17:04

# 46 Wollen Sie das Ihre Vernichtungsphantasien unkommentiert stehen bleiben?

Menschen vorzuschlagen sich nicht gegen Mord und Terror zur Wehr zu setzen ist eine „Empfehlung“ sich „ausrotten“ zu lassen.

50. Nele - Juli 1, 2014, 18:33

P.Bereit,

Jim hat eigentlich alles Nötige gesagt, deshalb nur noch: Ich raff‘ mich selten zu Kommentaren auf, aber nachdem ich Ihre Ergüsse monatelang gelesen (bzw. irgendwann nur noch überflogen habe) und Sie dann auch noch stolz verkündeteten, daß Sie hier ein – für Sie erfolgreiches, weil Ihre Annahmen bestätigendes – Langzeitprojekt zu laufen hätten, mußte ich mich dann doch mal aufraffen.

Und daß die Verbissenheit, mit der Sie beharrlich und langatmig am winzigen, vom ersten Tag seiner Existenz bedrohten, Israel herumkritteln, auf ein eher ungesundes Innenleben hinweist, ist nun wirklich nicht schwer zu erkennen.

@ Lila, Dir übrigens mal Danke für diesen Blog. Ich lese Dich seit ca. drei, vier Jahren und freue mich über jeden neuen Beitrag – und für meine „Waffenkammer“ (wie Paul mal so schön schrieb) hab‘ ich hier schon einiges mitgenommen.

51. Georg B. Mrozek - Juli 1, 2014, 19:11

„und für meine “Waffenkammer” (wie Paul mal so schön schrieb) hab’ ich hier schon einiges mitgenommen.“

Genau so geht’s mir auch. Dank an Lila, Paul und Nele und an die vielen Bestücker des wichtigen Waffenarsenals. Gerade in diesen traurigen und schlimmen Tagen tut dieses Blog mit seinen Menschen der Seele gut.

Den Troll oder die Trollette lasse ich nach wie vor links liegen. Irgendwann wird ihm/ihr schon die Lust vergehen.

52. #eyalgiladnaftali #bringbackourboys . Baruch dayan emet . ברוך דיין אמת | israelkompetenzkollektion - Juli 1, 2014, 21:44

[…] und Schadenfreude zu Gewalt und Anschlägen führen. Die von den Medien geschaffene, allgemeine aufgepeitschte Stimmungslage gegen Israel ist dieser Tage in den Talkbacks aller online-Kommentarspalten und sozialen Foren […]

53. #EyalGiladNaftali . ברוך דיין אמת | israelkompetenzkollektion - Juli 1, 2014, 23:12

[…] und Schadenfreude zu Gewalt und Anschlägen führen. Die von den Medien geschaffene, allgemeine aufgepeitschte Stimmungslage gegen Israel ist dieser Tage in den Talkbacks aller online-Kommentarspalten und sozialen Foren […]

54. levrak - Juli 2, 2014, 0:04

Schön, jachabibi, Dich auch mal wieder zu „sehen“! 😉
Präzise auf den Punkt, chapeau.

A.mOr.

55. jim55555 - Juli 2, 2014, 2:25

Ach, A.mOr. …

56. P. Bereit - Juli 2, 2014, 8:43

48. ff.

Mit dem Bildungsdefizit haben sie völlig Recht. Im Gegensatz zu ihnen, weiß ich nicht alles und bin mir dessen, was ich weiß, nicht absolut sicher. Ich bekomme meine Informationen auch nicht direkt von Geheimdiensten und auch nicht von הוה persönlich. Ihre Methode, den „Gegner“ niederzumachen, ist hinreichend bekannt und damit wirkungslos. Wenn die Titulierungen Antisemit, Antizionist und Judenhasser nicht hinreichend wirksam sind, greifen sie dazu, ihn als dumm und ungebildet hinzustellen. Diese Vorgehensweise teilen sie mit urideg, levrak und anderen Protagonisten, die sich in trauter Gemeinschaft, auch auf anderen Blogs, so artikulieren wie sie, wenn auch nur das Wort Israel von jemandem in den Mund genommen wird. Ggf. sind sie sogar ein und dieselbe Person. Egal. Sie sind einer von denen, dem man es nie Recht machen könnte. Man könnte sich vor Israel verbeugen, sie würden dem Betreffenden noch in den Hintern treten, weil es nicht tief genug war. Jeder, der ihrer Ideologie nicht buchstabengetreu folgt, ist ein Aussätziger und wird bekämpft. Die meisten Deutschen haben aus ihrer Geschichte wahrhaftig mehr gelernt als sie, egal welcher Ethnie oder Religion sie, 55555, auch angehören mögen. Wir werden uns nie wieder vorschreiben lassen, was wir zu denken und wem wir zu folgen haben. Nicht von Faschisten, nicht von Kommunisten und auch nicht von Zionisten. Wenn Menschen wie sie, Menschen wie mich, die gegen Gewalt aufrufen, diffamieren, dann sind wir wirklich wieder an einem Punkt angekommen, der Erschrecken auslöst.

57. Gan-Chan - Juli 2, 2014, 12:48

Israel muss sich wehren, wie sich jeder souveraene Staat wehrt! Diese Defensive der letzten Jahrzehnte hat zwar dazu gefuehrt, dass die IDF die Army mit den wenigsten Zivilisten-Opfern ist, aber das wird ihr nicht gedankt. Im Gegenteil haben viele eigentlich aufgeklaerte, westliche Staaten der unhaltbaren islamischen Propaganda geglaubt. In den letzten Jahren hat sich als Folge davon auch voellig irrationales anti-Semitisches Gedankengut in Deutschland wieder etabliert. Ehrlich gesagt haette ich das nicht mehr fuer moeglich gehalten. Warum auch immer, scheinen die Menschen nicht lernfaehig zu sein.
Auch ist mir unerklaerbar, warum sie sich ueberhaupt auf die Seite derjenigen stellen, die ihnen offensichtlich ihre erlangte Freiheit nehmen wollen.

58. levrak - Juli 2, 2014, 13:09

#56 – P.Bereit

Dämonisierung, verleumderische Unterstellungen, Schuldumkehr, Delegitimierung … – alles bei voller Gesundheit: schlimm!

Spiegel-Journalist/in?

zB: „Wir werden uns nie wieder vorschreiben lassen, was wir zu denken und wem wir zu folgen haben.“

„Alles Nazi!“, P.Bereit bleibt bereit.

„Volkes Seele“, 
wie treffend der Titel für den Artikel.

A.mOr.

@ jim, 
wir haben hier einen „modernen neualtdeutschen Menschen“ vor uns, eine „Menschen-Klasse“ für sich, vereinnahmend und ausgrenzend nach egoistischem gusto und doch einer gewissen Mehrheitsmeinung des eigenen Umfelds entsprechend. 

Ein Ungeist, der sich „guter Geist“ nennt. Hat sich vorgeblich „Frieden!“ auf die Stirn gemeißelt (weil er seiner Angst erliegt, nicht der vermeintlichen Größe eigener Persönlichkeit) und sieht, treu nach altneudeutscher Lehrmeinung, den „Weltfrieden durch Israel gefährdet“. 

Eine Züchtung deutscher „Qualitäts-Journaille“ (Danke heplev für diesen ausgezeichneten Begriff!) in Kombination mit verinnerlichter Bessermenschlichkeit (Danke an mich selbst).

Während solche in Israel den „neuen Nazi“ (vulgo neuantisemitisch: „Zionazi“) erkennen, ist bei ihnen eines geblieben wie’s immer war 
-> Bessermenschlichkeit als Gewand der Herrenmenschlichkeit, wenn es nicht einfach ein und dasselbe ist.

Eine Form der narzisstisch gefärbten Selbstgefälligkeit, geradezu pathologisch anmutend, aber einer bewußten Entscheidung in einfältige und gehässige Charakterbildung folgend. 
Diese „Dummheit“ ist der neue Stand der Forschung bei allzu vielen gut gebildeten Menschen im modernen Deutschland. Aus ihnen heraus rekrutieren sich auch die Macher der „Qualitätsjournaille“. 

(PPS/ die Ähnlichkeiten zu H.’s J. sind in etlicher Hinsicht nicht zu übersehen für uns, nicht wahr?)

59. jim55555 - Juli 3, 2014, 9:56

(PPS/ die Ähnlichkeiten zu H.’s J. sind in etlicher Hinsicht nicht zu übersehen für uns, nicht wahr?)

Nicht nur dort und hier, A.mOr., man begegnet ihnen allenthalben, natürlich nicht nur im Netz, tagtäglich geradezu, in allen nur tatsächlich erfahrbaren Formen.

Es ist ein strukturelles Phänomen unserer Gesellschaften und mittlerweile wissenschaftlich sehr gründlich durchforscht, Aggressionsforschung , Antisemitismusforschung, die Arbeiten zur Xenophobie, zum Rassismus, die Psychoanalyse.

Jedoch, nicht die Ohren hängen lassen, Alder, …

jim

60. P. Bereit - Juli 3, 2014, 10:50

58.59

Zum Glück haben Leute wie ihr/du keine Chance auf Massenwirksamkeit, denn was ihr da faselt, versteht ihr doch selbst nicht einmal. Geht gar nicht.
Interessant auch, dass ihr nahezu immer im Doppelpack auftretet. Vermutlich seid ihr telepathisch verbunden… ?!

61. levrak - Juli 3, 2014, 12:44

Jim – ’nough said!

זיי געזונט!

A.mOr.

62. P. Bereit - Juli 3, 2014, 13:02

שמבחינה שכלית עני!

63. Lila - Juli 3, 2014, 13:16

מה? מאיפה העתקת את זה? מגוגל טרנסלייט או איזה פורום? זה שמפט חלקי בלבד.

64. levrak - Juli 3, 2014, 18:40

Kwar takfu? 🙄

😛 – A.mOr.

65. Berti Ducks - Juli 3, 2014, 19:41

@P. Bereit, w e r
ist denn überhaupt Dein kollektives WIR, he ?! Dem WIR, dem ach immer so viel „vorgeschrieben“ wird ?
In Deiner folgenden Gleich-(schlecht)-Setzung von Kommunisten, Faschisten mit den Z i o n i s t en baust Du erneut ein Feindbild auf und verdrehtst und revidierst gleichzeitig mit ganz wenigen Worten aggressiv die Geschichte:
Denn es waren vor allem österr.-deutsche „Faschisten“ und Nichtfaschisten, und zumteil auch Kommunisten v.a. sowjetische, die den Juden „vorschrieben“ und gemeinsam jeweils mit dem Islam, ISRAEL wie zuvor den Zionismus und das Judentum zu vernichten suchten.
deine Aussage ist im Grunde genau jene Drohung aus einer psycho-ideologisch konstruierten ( deutschen) OPFER-PERSPEKTIVE ( des typischen Antisemiten), an die dann Goebbels anschließen würde „Wir werden das freche Judenmaul schon stopfen!“

Der ZIONISMUS aber ist die „Freiheitsbewegung des jüdischen Volkes“ und Nation, und die GRUNDLAGE des jüduschen Staates ISRAEL.

Das Problem P. bereit ist nur, Du leidest tatsächlich an irgendetwas persönlich, daß Du auf verdrehte, vergiftete Weise mit der Ebene Deutschland-ISRAEL vermengst. – Lass lieber die Finger von der Politik, – da kannst Du Dein Leid nicht heilen, – nur anderen Leid zufügen, – ISRAEL und den meisten Juden eben.

Ich weiß wovon ich und Du redest, denn auch ich war 2 5 Jahre lang MSMedien- und links-gemachter Antizionist, – dazu braucht man k e i n e Juden zu hassen. Aber die F o l g e n sind noch schlimmer, als beim gewöhnlichen Judenhass, durch den es auch niemals zum Holocaust gekommen wäre :
Der „kühle Antisemitismus der Vernunft“ ( so A.H.) wie sein und der folgende linke Antizionismus seit 1925 ( nicht der „christlich“ gegen-bibliche Judenhass,) war immer eine politisch fanatisierende und international ausgerichtete, totalitäre und halluzinöse ( „Opfer“-) Ideologie, die wie bei einer paranoiden Aggression, die gesellschaftlichen Defekte mit den eigenen vermengt auf ein Gegen-Objekt ( Gegen-Rasse) richtet, um alles oder auch sich, wie bei den Suizid-Bombern, in der vernichtenden „Befreiungs“-Tat (auf) zu lösen.

Gemäß der Logik Deiner Kette Faschisten-Kommunisten-Zionisten sind also, nach Verschwinden der Reiche ersterer, auch die Aufbauer und Bewahrer ISRAELs dran (sich) aufzulösen !? – Damit Dein WIR ( Deutschland ?) f r e i sei ?

66. Berti Ducks - Juli 3, 2014, 20:18

@Nele,
( nicht erst) „ISRAEL wurde vom ersten Tage militärisch angegriffen“ und auf Vernichtung hin bekämpft, sondern
schon seit 1920
durch die weltverschwörungs- und vernichtungs-antisemitische Propaganda des zwishen Kairo und (erst in) Damaskus führenden Imam/ Mufti von Jerusalem, – seine Attentäter, Pogromisten und Truppen, – ab 1928/ 30 durch die (internationale) Moslembruderschaft.
Der spätere Ziehvater von A r a f a t, der Mitgründer der Arab. Liga und OIC, Rekruteur & Chefimam der islamischen SS sowie Leiter des deutschen islamischen Weltrundfunkes,
SS-Gruppenführer Mohammed Amin al-Husseini, wurde nach 1946 auch Palestine-Chef der Moslembruderschaft, und wurde
in der Zusammenarbeit mit seinem nach Himmler/ Hitler eigentlichen, wichtigsten Freund SS-Sturmbannführer Prof. Johann von L e e r s, offener Propagandist des Holocaust, Vordenker der

National-Palästinierung und

so UNO-Charta-Kompatibilisierung des
islamischen D j i h a d s gegen ISRAEL. ( diese Namen bitte bei Wikipedia aufrufen und l e s e n ! – s. auch http://www.tellTheChildrenTheTruth.com oder http://www.photospalestine.free.fr )

Diese Idee wurde schließlich noch vor dem Tod des nicht einzigen top-islamischen SS-Manns oder top-nazistischen Imamanns mit Gründung der P L O nach 1964 unter Leitung des K G B und bei „kommunistischer“/ vietnamesischer Beratung zum „Volkskrieg“-Konzept inklusiver weltweiter Massenpropaganda, parallel zur UNO-Eroberung, zum Flugzeug-Entführungs-Terror und 1973er Öl-Embargo durchgesetzt, an
das sich unter westdeutsch-französischer Führung ein
entscheidender VERRAT an ISRAEL und im Rücken der USA anschloss, inkl. völlige Öffnung Europas für den ISLAM zwecks „billiges Öl“ und mediterrane Macht gegenüber USA/ GB, –
unter dem irreführenden Namen
„Euro-Arabischer Dialog“, den die Historikerin Bat Ye’or dokumentierte mit dem ergänzenden Titel „Der …. & Die Geburt von Eurabia“

67. urideg - Juli 3, 2014, 22:32

Verehrter A.mOr, Jim und der Rest der Bande: Die Verschwörung ist stimmt. Eure Darstellungen über den Autisten mit unstillbarem Widerholungszwang sind zutreffend. Aber es hat auch etwas Zerstörerisches, sich mit solchen lebensfeindlichen Figuren auch nur zu beschäftigen.
Stattdessen: Ein berührender Brief aus München:
http://www.hagalil.com/archiv/2014/07/03/eyal-gilad-naftali/

68. urideg - Juli 3, 2014, 22:35

Und noch eine „Stellungnahme“ der lieb-verehrten Ramona Ambs – ich denke, sie ist mit ihrer Verbreitung hier sehr einverstanden:
„Liebe deutsche Journalisten,- wo ist nur Eure Skepsis geblieben? Ist nämlich schon komisch… als es um die Entführung der drei israelischen Jugendlichen ging, habt Ihr dauernd geschrieben, man wisse nicht, wer dahinter stecke und Israel verdächtige die Hamas. Nun ist ein arabischer Jugendlicher tot aufgefunden worden und Israel befürchtet, es könne sich um eine Tat von Rechtsextremen handeln… diesmal scheint die Befürchtung schon voll auszureichen, damit man mit Titeln wie Racheakt, Vergeltungsschlag, Aug um Aug und Rachespirale die üblichen Klischees mal wieder auspacken kann…. Brunnenvergifter seid Ihr! Ihr widert mich an.“

69. jim55555 - Juli 4, 2014, 1:28

Aber es hat auch etwas Zerstörerisches, sich mit solchen lebensfeindlichen Figuren auch nur zu beschäftigen.

Stimmt, Uri, vor allem wird dieses blog beschädigt, und, danke für die Verlinkung dieses bewegenden Briefes.

Auf Israel kommen sehr, sehr schwere Zeiten zu.

Machs gut!

70. urideg - Juli 4, 2014, 12:58

By the way: HAPPY BIRTHDAY an alle, dies verdient haben!

71. levrak - Juli 4, 2014, 14:17

Bedanke mich auch für die Verlinkung, Uri, da sind ja noch weitere der Bande zu finden! 😀 Und schließe mich auch Jim hiermit an.
Alles Gute euch beiden!
Und Schabbes!

A.mOr.

72. Ludwig - Juli 5, 2014, 11:47

Liebe „Bande“,

Man fragt und forscht, um die Welt besser zu verstehen und in ihr effektiver zu handeln zu können. Schön und Gut.

Nun erlebt „Ihr“ Kritik an Israel, die aus „Eurer“ Sicht unangemessen und böswillig ist, und haltet sie für:

„ein strukturelles Phänomen unserer Gesellschaften und mittlerweile wissenschaftlich sehr gründlich durchforscht, Aggressionsforschung, Antisemitismusforschung, die Arbeiten zur Xenophobie, zum Rassismus, die Psychoanalyse.“
Nur, warum sind diese Forschungen in jedem Fall besser geeignet um „Volkes Seele“, P.Bereit oder mich korrekt zu verstehen und „uns“ angemessen zu begegnen?

Nach meinem Eindruck ist „unsere“ Kernaussage ganz einfach:

„Fremdherrschaft ist unmoralisch, das gilt auch für Israels Herrschaft über die Palästinenser in Judäa und Samaria.“ „Eure“ Antworten auf „unsere“ Bewertung lesen sich für mich, wie viele Variationen zum Thema „Das genaue Gegenteil ist richtig“. An dieser Stelle, so scheint mir, eskaliert die Debatte üblicherweise im Kleinen oder im Großen. Die Kommunikation scheitert und es entsteht ein weiterer Fall für die Aggressionsforschung.

Ich bezweifle nicht, dass „Euer“ Weltbild konsistent, belegbar und theoretisch untermauert ist. Ich bezweifle, dass es immer zweckmäßig ist „Eure“ Theorien so auf „uns“ anzuwenden, wie „Ihr“ es tut, weil ich der Ansicht bin, dass es in vielen Fällen angemessenere Erklärungen gibt.

—-

Aber wer weiß, manche Dinge sind ja so einfach, wie sie auf den ersten Blick aussehen.

Ich hol‘ jetzt meine geeichte Wasserwaage und messe damit die Erdkrümmung nach. Vermutlich kann ich so die Überzeugung bestätigen, die ich nach lebenslanger, intensiver Beobachtung der Erdoberfläche gewonnen habe. Die Erde ist eine große flache Scheibe, da werden sich meine Wasserwaage und ich schnell einig.

Letztlich ist es nun mal nicht mein Problem, wie der Rest der Menschheit die Welt verstehen will.

😉

73. wollecarlos - Juli 5, 2014, 12:48

@ 72. Ludwig – Juli 5, 2014, 11:47

„Nun erlebt „Ihr“ Kritik an Israel, …“

Lieber Ludwig,

nehmen Sie doch mal statt Ihrer Wasserwaage eine Kartoffelwaage, wie ich Sie noch aus früheren Zeiten kenne. Die stand beim Kaufmann an der Ecke hat in Zentnern und Pfunden gewogen.

Und dann wiegen Sie mal das Wort „Kritik“ ab, „Kritik“, wie sie hier vorgeblich und vornehmlich von einigen (einem?) Mitblogger vorgetragen wurde und wird.

Diese nämlich erinnert in fataler Weise an die „klammheimliche Freude“ der Terrorbande, die Deutschland in den 60-er und 70-Jahren heimsuchte, wenn mal wieder ein „Systemschwein“ ermordet wurde.

Soweit ich beobachten konnte, hat sich kein Blogger der „Bande“ jemals gegen sachliche Kritik gewandt.

Aber stets gegen die klammheimliche Freude derer, die als alles-verstehende Gutmenschen- glaubten Israel, und den Juden am Zeug flicken zu können.

74. urideg - Juli 5, 2014, 13:18

@“Ludwig“: Normalerweise reagiere ich auf einen solchen eitlen Quatsch nicht. Sie messen sich in narzisstischer eine Bedeutung bei, die Ihnen nicht zukommt. Ich habe mich mit ihnen nicht ausgetauscht und lege auch keinen wert darauf. Friede sei mit Ihnen.

75. Frase0815 - Juli 5, 2014, 14:01

Kann man es besser auf den Punkt bringen als Pat Condell? Ich glaube nicht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s