jump to navigation

Noch nicht angefangen – schon gelogen Juni 30, 2014, 10:25

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

So sieht die heutige Israel-Schlagzeile des SPon  aus:

Nach Luftangriffen auf Gazastreifen: Militante Palästinenser feuern Kleinraketen auf Israel

Im Artikel selbst wird dann klargestellt:

Israel hat am Sonntagabend mit Luftangriffen auf den Raketenbeschuss durch Palästinenser reagiert. Doch die Zahl der Raketenangriffe auf das Land nimmt dadurch nicht ab. Allein am Montagmorgen feuerten militante Palästinenser mehr als zehn Kleinraketen auf Israel ab.

Es fehlt wohl die Information:

  • daß vorgestern eine Farben-Fabrik bis auf die Fundamente abgebrannt ist,
  • daß durch den Mut eines Mannes drei Mitarbeiter gerettet wurden, die so nur leicht verletzt wurden – das hätte aber sehr leicht viel schlimmer enden können,
  • daß der Beschuß seit Wochen schon wieder losgegangen ist, sich unablässig steigert, für die Bewohner eine unerträgliche Belastung darstellt und die Fortführung eines jahrelang anhaltenden Terrors ist,
  • daß die erfolgreiche Abwehr durch das Iron-Dome-System Verluste an Menschenleben verhindert hat (tfu tfu tfu), uns aber viel Geld kostet,
  • daß der Beschuß eine strukturschwache, abgelegene Gegend trifft, in der Menschen leben, die sich seit fast 15 Jahren nie sicher fühlen können und die traumatisiert sind,
  • daß auch diese „Kleinraketen“ Todesopfer gefordert haben, Menschen verletzt und Häuser zerstört haben,
  • daß hinter jedem Angriff mit einer „Kleinrakete“ die Drohung steht, das Arsenal an größeren, weitreichenderen Raketen ebenso skrupellos einzusetzen,
  • daß Israel niemals Angriffe fliegt, ohne daß es vorher solche Angriffe gegeben hat – Israel REagiert, die Palästinenser AGIEREN.

Bis auf diese Kleinigkeiten… ist der Artikel korrekt. Häßliche Bilder von Feuer und Zerstörung erspart man den zartbesaiteten Lesern lieber.

sderot factory

 

sderot car

Sonst käme ja noch jemand auf die Idee, es könnte ein Grund für Israel vorgelegen haben, mittels gezielter Schläge Teile der Terror-Infrastruktur unschädlich zu machen, um weitere Angriffe auf hilflose Zivilisten zu verhindern.

Die Schlagzeile natürlich… die erweckt den Eindruck, den die gesamte Berichterstattung des SPon seit Jahren sorgsam pflegt: Israel ist der maßlose, rechtlose Aggressor, die Palästinenser sind die hilflosen Opfer.

Tja, eben ein ganz normaler Tag bei Spiegel online.

mehr auf spiegel online

Kommentare»

1. Berliner Botschaft, Matthias Dannel - Juni 30, 2014, 10:33

Oh ja, genau das habe ich auch gedacht, nachdem ich bei der SpOn-Lektüre fst meinen Kaffee wieder ausgespuckt hätte.

Danke, dass Du immer wieder (auch mein eigenes) Wutgeschnaube in so kraftvolle und trotzdem warme Sprache kleidest, dass ich die Artikel auch gerne an von Spiegel und Süddeutsche noch nicht ganz “Verdorbene“ weiterleite.

Obwohl ich mich fast mehr freue, einfach nur Alltagsgeschichten lesen zu dürfen.

Halt den Kopf oben und viel Kraft nicht nur für die Leute in Seerot, m-

2. vered - Juni 30, 2014, 10:38

Lila, weisst du, wer Besitzer des SPon ist? Oder doch, wer am meisten Aktien besitzt? Oder doch, wer – hinter den Kulissen – das Sagen hat? Oder kennst du einen Wistlerblower, der das herausfinden kann? Ergäbe vielleicht einen netten Scoop, was meinst du?

3. Paul - Juni 30, 2014, 12:58

Danke liebe Lila,
für Deine unverdrossene Beharrlichkeit im Bemühen der Wahrheit Gehör zu verschaffen. Du kämpfst gegen Windmühlen. Aber Du kämpfst nicht alleine.
Möchte mich Matthias anschließen. Gott möge Dir auch weiterhin die Kraft geben. Gelegentliche Niedergeschlagenheit und Verzweiflung überfällt mich auch. Bin aber ehrlich: der Zorn überwiegt.
Deine Anderen Beiträge liebe ich auch mehr, genauso wie Matthias.

Herzlich, Paul

4. Wolfgang Mann - Juni 30, 2014, 13:44

Danke, liebe Lila,
sei versichert, ins Leere schreibst Du nicht. Seit langem schon teile ich Deine Beiträge mit meinen Studenten, wie wenig es vielleicht auch wert sein mag. Aber es wäre entsetzlich, sie der alleinigen Lektüre von Spon ausgesetzt zu wissen.
Herzliche Grüße aus Australien,
Wolfgang

5. ente - Juni 30, 2014, 15:05

Liebe Lila,
eigentlich empfand ich den Artikel einen Tag früher als unangenehmer.

Du hast diesen ja fairerweise aufgeführt und er enthält ja auch Teile des von Dir bemängelten: “ israelische Militär reagiert auf anhaltenden Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen. Radikale Palästinenser hatten eine Fabrik in Brand geschossen.“ mit Bild der Fabrik

jedoch:

„Seit Anfang Juni feuerten Extremisten aus dem Gaza-Streifen nach Militärangaben 60 Raketen auf Israel. Dabei seien einige Menschen verletzt worden. Im gleichen Zeitraum flog das israelische Militär nach palästinensischen Angaben 80 Angriffe auf den Gazastreifen. Dabei seien zwei Extremisten getötet und rund ein Dutzend Menschen verletzt worden.“

(vergleiche die Angriffe auf einen Staat mit dessen Reaktion durch body und Raketencounting)

oder

„Zu schweren politischen Spannungen dürfte auch ein neues Gesetz führen, das am Montag im Parlament in Jerusalem gebilligt werden soll. Es erlaubt die Zwangsernährung palästinensischer Häftlinge, sollte ihr Leben während eines Hungerstreiks in unmittelbare Gefahr geraten. Menschenrechtler und Ärzte kritisierten den Gesetzesentwurf als inhuman.“

(Würde gerne die humane Variante gegenüber eines in der Verantwortung des Staates lebenden Menschen kennenlernen.)

6. Malte S. Sembten - Juni 30, 2014, 16:39

Israel hat am Sonntagabend mit Luftangriffen auf den Raketenbeschuss durch Palästinenser reagiert. *Doch die Zahl der Raketenangriffe auf das Land nimmt dadurch nicht ab.

Nach ‚Spiegel‘-Leseart heißt das (Hervorhebung von mir) nicht, dass der Raketenbeschuss extrem hartnäckig, die Mordgier der Hamas-Terroristen unbezähmbar, ihr Interesse an eigenen, zivilen Opfern für Propagadazwecke beträchtlich und ein Frieden mit solchen ‚Partnern‘ unmöglich ist … sondern dass die Luftangriffe der Israelis ganz sinnlos und daher reine böswillige Schikane sind und dass die Israelis den Beschuss gefälligst aushalten oder ihren Staat endlich den Arabern aufopfern sollten.
Aber wehe, wehe, Israel führt richtig wirksame Gegenschläge oder liquidiert gezielt die verantwortlchen Terrorführer der Hamas …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s