jump to navigation

Tööröö, tööröö, tööröö Oktober 20, 2013, 12:39

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

Und zum Dritten! Das dritte Erdbeben in einer Woche in Nordisrael, und ich habe wieder nichts mitgekriegt. Dabei habe ich am Schreibtisch gesessen und hektisch eine allerletzte Runde durch meine mühsam vorbereiteten Kurse gedreht. Ihr wißt schon, dieses runde Ding, das eigentlich sehr praktisch ist und für das es bestimmt noch mehr Verwendung gibt als mir einfällt? Ich hab´s Rad genannt und erfinde es jedes Semester neu, eine höchst nützliche Tätigkeit! Jedenfalls, ich war so versunken, daß mir nichts aufgefallen ist. Dabei sind wir nicht weit weg von Karmiel und Zfat.

Ob ich das nächste mitkriege…? Uäh. Hoffentlich ist es nun genug mit der Wackelei.

 

Ergänzung um 18.00

Nichts da. Noch ein Erdbeben, wieder im Norden, wieder in Karmiel und Tiberias deutlich spürbar, wieder nichts mitgekriegt. Ehrlich gesagt – das gefällt mir nicht. Unser Haus ist äußerst stabil gebaut, was natürlich auch bedeutet, daß  man tonnenweise dick verstärkten Stahlbeton auf den Schädel kriegt…

Quartas Schule sieht aus wie Spanplatten mit ein bißchen „shbritz“, wie die Bauarbeiter diese häßliche, fahle Schicht Putz nennen. Ganz ehrlich? Uff.

Willow, wie war das nochmal mit dem Taschen-Seisometer oder so….

Kommentare»

1. Silke - Oktober 20, 2013, 13:20

Vor Jahren sollen es mal in Deutschland ein Erdbeben gegeben haben, dessen Ausläufer bis in den südlichen Vogelsberg spürbar gewesen seien.

Ich war in der fraglichen Nacht aufgewacht, weil mein Bett sich bewegte. Erst meinte ich, die Katzen hätten sich so gekloppt, daß es gewackelt habe. Das war aber im 2. Stock eines ganz traditionell aka ohne alle Raffinesse erbauten Hauses. Es fühlte sich jedenfalls an, als habe sich ein sehr großes Tier gedreht.

Vielleicht merkst Du nix, weil Dein jeweiliger Fußboden mit der eigentlichen Erde verbunden ist und nicht als Betondecke irgendwo rumschwebt?

2. willow - Oktober 20, 2013, 13:35

vielleicht solltest du dir solch ein Möbel zulegen – oder irgendetwas aus Gong + Pendelklöppel basteln …

http://www.thegreenhead.com/2008/07/gragraph-home-earthquake-seismograph.php

3. Lila - Oktober 20, 2013, 13:46

Ach, schenk mir doch lieber das Fledermaus-Haus 🙂

Wenn das Dicke Große Böse Erdbeben kommt, werd ich es auch so merken.

Bald kommt Quarta wieder, mal hören, ob die was gemerkt hat. Oder Y. auf der Arbeit.

4. willow - Oktober 20, 2013, 13:57

Wow, ja dieses Batmann-Villa hat was, damit würde ich auch D. ne Freude machen … aber ob das dann auf dem Weg zu euch durch den Zoll kommt?

5. ekkehard schroeder - Oktober 20, 2013, 14:39

am rheingraben gibt es auch erdbeben die sich auf ein leichtes knacken der dachbalken beschränken. und das ist auch gut so.
zum spass habe ich mal durchgerechnet wieviel megatonnen zum bespiel so ein vulkanausbruch entspricht. irgendwann wurde mir schwindelig und man muss glaub ich nicht jede naturgewalt live erleben. auch wenn mich alle möglichen italenischen öffnungen ins erinnere geradezu magisch anziehen.

6. Aristobulus - Oktober 21, 2013, 2:50

Aber nur der arme Nietzsche rief nach Wohnungen am Vesuv.
Als Nichtnietzsches seid Ihr im Zelt im Garten so sicher wie in Abrahams Schoß, nur nicht so warm wie in eben dem.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s