jump to navigation

Barbaren in Aubin März 29, 2013, 0:20

Posted by Lila in Uncategorized.
trackback

Yariv Horowitz ist ein israelischer Filmemacher, der einen Film gegen die Besatzung gedreht hat. Für den Mob junger Araber, die Horowitz bewußtlos geprügelt haben, ist es egal, ob der Regisseur für oder gegen die Besatzung ist – er ist ein Feind und muß zusammengeschlagen werden. Das war bei einem Film-Festival in Aubin in Frankreich. Haaretz vermerkt, daß man nicht weiß, ob die Araber wußten, daß sie einen Israeli verprügeln. Das fällt für sie wohl in die Kategorie „teuflischer Zufall“. In der Jerusalem Post heißt es, die französischen Behörden gehen von einem rassistischen Hintergrund aus. Horowitz hat sich schnell erholt, aber findet Ihr nicht, daß die Angriffe auf israelische Kulturschaffende langsam unangenehm überhand nehmen? Ich werde wohl tatsächlich nicht um eine Blogkategorie Barbaren herumkommen.

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s