jump to navigation

Dieses Wochenende November 22, 2012, 12:40

Posted by Lila in Kinder, Persönliches.
trackback

kommt Tertia nach Hause – ihr Vater holt sie aus Tel Aviv ab, ich will sie nicht Bus fahren lassen, und sie ist noch dazu krank.

Mit Secundus habe ich telefoniert. Er bleibt am Wochenende in der Basis der Nachal in der Naehe von Arad („Nachal tov“), und als ich ihn frage, ob es ihm passt, wenn wir ihn besuchen kommen, freut er sich richtig. „Bringt aber ganz viel gutes Essen mit!“, ermahnt er mich, und ich sage, „was? Wir dachten, du bist mit einer Tuete Craecker zufrieden“, und er lacht und sagt, „bring die Craecker auch mit“. Und er klingt vergnuegt und aufgekratzt. Im Hintergrund hoere ich Lachen.

Als ich Y. davon erzaehle, freuen wir uns einfach nur. „Mach ne Einkaufsliste“, sagt er.

Nichts hat mir in der letzten Woche so viel Spass gemacht wie diese Einkaufsliste.

Und ich habe das Gefuehl, eine ganze Karawane erleichterter Eltern mit Waschkoerben voller Lebensmitteln wird den Pfad runter zur Basis Nachal tov bevoelkern. Und jede Mutter wird sich beim Kochen und Backen denken: „ach, mach ich mal die doppelte Menge Mandelkuchen, dann kann er den anderen Jungens und Maedchen was abgeben“😀

Kommentare

1. baer48 - November 22, 2012, 13:04

Danke!
Urs

2. Janina - November 22, 2012, 13:23

ach schön!

3. Noa - November 22, 2012, 13:34

Freu mich für euch
Gruß aus Jerusalem. !!!!!
Noa

4. Silke - November 22, 2012, 14:09

hast Du mir nicht erzählt, Du seist pleite?

Dabei hast Du nur gespart für das richtig große Futterfest!

Und meine Verbeugung dafür, daß Du, vermute ich mal, am Fleisch nicht sparen wirst.

Möge es wirklich für dieses Mal vorbei sein – möge die Hamas auf lange Zeit damit beschäftigt sein, Islmaic Jihad oder wer immer nach deren Macht strebt, zu bändigen.

Möge ich es noch erleben, daß Gaza DER Touristenknaller am Mittelmeer wird …
und zwar so ein Touristenknaller, daß die Hotels da ihren Leuten mindestens living wages (und wenn’s nach mir geht, üppig mehr) zahlen müssen.

5. Silke - November 22, 2012, 14:15

das sagt die Financial Times zur Blockade

Aus israelischen Kreisen verlautete, Israel werde aber nicht – wie von der Hamas gefordert – die Blockade das Gazastreifens komplett aufheben. Israel wirft der Hamas vor, sie wolle sich Waffen vom Iran beschaffen und diese über die ägyptische Grenze in den Gazastreifen schmuggeln. Weitere Details des Abkommens waren in Jerusalem zunächst offiziell nicht zu erfahren.

und im Teaser im NL und in der Artikelüberschrift klang es sogar so


Nahost-Konflikt:
Hamas und Israel halten Waffenruhe ein
Nach acht Tagen Gewalt gelingt die Einigung auf eine Kampfpause im Gazastreifen. Israels Präsident Netanjahu will der Waffenruhe nach einem Telefonat mit US-Präsident Obama eine Chance geben. Die Blockade Gazas hebt er jedoch nicht auf.

http://www.ftd.de/politik/international/:nahost-konflikt-hamas-und-israel-halten-waffenruhe-ein/70120684.html

Die deutsche Variante der Zeitung soll übrigens pleite sein und eingestellt werden.

6. Silke - November 22, 2012, 14:19
7. Silke - November 22, 2012, 14:49

schlechte Nachrichten – ich bin total schizophren, einerseits glaube ich, daß es besser ist, wenn Hamas an der Macht bleibt, andererseits würde ich (ernsthaft) gern jeden von denen persönlich auspeitschen am liebsten mit einer cat-o-nine-tails mit anschließendem Key-Holen

http://shimonafromthepalace.wordpress.com/2012/11/22/ceasefire/

8. Lila - November 22, 2012, 14:52

😯

So?

9. Silke - November 22, 2012, 14:55

… und so fein formulieren das Ereignis die dradio-Nachrichtung von 12 Uhr – ist natürlich zweifelsfrei die Wahrheit …😦

Die israelische Armee teilte mit, seit Mitternacht habe es keine Raketenangriffe mehr auf israelische STÄDTE gegeben.

daß, mal angenommen Hamas meint den Waffenstillstand ernst, die Schwierigkeiten haben, Gehorsam zu erzwingen, ist für mich ein Alptraum und ich hoffe nur, daß das eine Charade ist, die sie, genau wie seinerzeit Arafat, für dumme Westler wie mich aufführen. Wenn es eine Charade ist, dann hoffe ich daß Morsi mit denen lautstark telefoniert.

Silke - November 22, 2012, 15:08

Lila – 8
als der Trommelwirbel los ging, habe ich weggeklickt – tja so feinfühlig bin ich – dennoch glaube ich, im richtigen Leben würde ich …

10. Silke - November 22, 2012, 15:19

ein Sockentitelbild – i.e. es gibt also Egyptian Socks und die sind so schön, daß es Sünde wäre, sie in Stiefel zu stecken

11. Silke - November 22, 2012, 15:35

und nein, ich glaube ich würde ne Einzelaktion vorziehen und bei der cat-o-nine-tails die Variante, bei der nicht die Fleischbrocken durch die Gegend fliegen, das wäre bei anschließendem Key-Holen eine vollkommen überflüssige und darum unangemessene Grausamkeit.

http://www.istockphoto.com/stock-photo-2037908-rawhide-cat-o-nine-tails.php

und wie up-to-date ich meine Gewaltphantasien halte, ist daran zu ermessen, daß ich ne Weile brauchte, um mich korrigieren zu können, daß ich nicht Key-Holen sondern Keelhauling meinte – als Folge bin ich sehr enttäuscht von mir.

http://en.wikipedia.org/wiki/Keelhauling

12. CK - November 22, 2012, 16:45

Servus Lila!

Gibt es eigentlich noch die Möglichkeit den IDF-Soldaten via Internet Pizzas zu spendieren?

Und noch ne andere Frage (soll kein Vorwurf sein, hast ja genug Anderes zu tun): hast Du eigentlich vor einigen Wochen meine Mail an Dich erhalten? Du hast nämlich nie drauf geantwortet.

Mit lieben Grüssen, CK.

13. Eva - November 22, 2012, 17:11

ach, schön:-)

14. Yael - November 22, 2012, 17:47

Viel Spaß bei euren Sohn, Lila. Ich freue mich, dass es ihm gut geht. Und du, schlaf dich am WE aus.😉

15. Carina - November 22, 2012, 18:47

Ach das sind mal wieder schöne Nachrichten!! Ich wünsche euch wunderschöne Tage!

16. willow - November 22, 2012, 19:10
17. .Carl - November 22, 2012, 19:29

@ CK

URL: http://www.tsahal-pizza.com/prestashop/

Shalom aleichem

18. Margot - November 22, 2012, 19:50

Ich fühle große Erleichterung mit Euch und allen Israelis.
Margot

19. Silke - November 22, 2012, 20:01

eigentlich habe ich aufgehört, Etgar Keret zu lesen, doch heute habe ich eine Ausnahme gemacht und bin schwer gerührt

http://www.newyorker.com/online/blogs/books/2012/11/pastrami.html

Silke - November 22, 2012, 20:17

schlafen Yael? und wer backt dann all die Plätzchen? irgendwie kann ich mir schwer vorstellen,daß Lila es bei Fertigfutter Chips & Co. zu belassen beabsichtigt.

20. Lila - November 22, 2012, 20:24

Ich hab doch letzte Nach fuenf Stunden geschlafen!

Ach, ich freu mich schon aufs Kochen und Packen. Er kriegt ganz viele Ueberraschungen.

Silke - November 22, 2012, 21:01

Ich habe nur den Teaser im NL gelesen – die Putzige ist ein widerliches Weibsstück, eine Spielverderberin erster Ordnung

eine rundum dämliche Zicke

21. Hadassa - November 22, 2012, 21:20

Oh, wie schön!

22. Paul - November 22, 2012, 23:57

Drei gute Nachrichten.
Du hast 5 Stunden geschlafen, Secundus muss nicht in den Bodenkampf und Tertia kommt auch nach hause.
Vergiss bitte Tertia nicht. Ich hoffe sie ist nicht ernsthaft krank.
Habe heute schon ein Dankgebet nach oben geschickt.
Secundus und den anderen Soldaten ist sicherlich der drohende Bodeneinsatz auf den Magen geschlagen. Man hat keinen Appetit und es entsteht eine Leere.
In der Entspannungsphase setzen dann die „Fressdrüsen“ ganz ungeheuer ein. Wenn es dann noch „Happenpappen von Muddern“ gibt, dann ist das der Himmel auf Erden. Secundus und die anderen „Jungs“ haben es sich verdient.
Vielleicht kannst Du auf der Fahrt in den Süden ganz entspannt eine „Mütze Schlaf“ nehmen. Secundus möchte eine schöne Mama sehen und keine abgemergelte.😆

Mit den besten Wünschen für eine gute Zeit.

23. Paul - November 23, 2012, 0:12

Oi,Oi,Oi, habe mir gerade über Google Map angesehen wo Nachal Tov liegt. Von Euch aus ist das ja das nächste Ende. Wie gut, dass Israel so klein ist. Aber Ihr werdet sicherlich Stunden brauchen, weil ganz Israel auf den „Beinen“ sein wird. Hoffentlich sind die Militärkolonnen dann schon von der Straße.
Aber die Freude wird Euch alle Beschwernisse leicht erscheinen lassen.
Schön, dass auch Primus „aus dem Schneider“ ist.

24. Paul - November 23, 2012, 0:14

Ich vergesse immer was.😦

Die besten Genesungswünsche für Tertia.

25. Stoff für’s Hirn « abseits vom mainstream – heplev - November 25, 2012, 15:44

[…] ehrlich? Ich glaube nicht, dass wir gleiche Texte aus dem Gazastreifen […]


Sorry comments are closed for this entry

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 274 Followern an