jump to navigation

Stefanie sagt’s November 20, 2012, 17:18

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

im Tagesspiegel.

Kommentare

1. Silke - November 20, 2012, 17:32

manchmal denke ich, daß solche Überschriften kontraproduktiv sind.

Ich würde gern mal Artikel lesen, die die Leistungen der israelischen Öffentlichkeitsarbeit würdigt.

Ich habe z.B. den nicht unbegründeten Verdacht, daß ich einen Mini-Anteil daran habe, daß offizielle Israelinfos heute auf einem oder mehreren pro-Blogs bekannt sind.

Israel tut eine ganze Menge und sehr viel davon ist richtig gut …

Natürlich ist Hamas besser im Spielen der Opferkarte, doch warum nicht Artikel, die die offizielle Info-Politik der Israelis loben, promoten, drauf aufmerksam machen?

Die Newsletter, die ich z.B. dieser Tage vom IDF-Blog bekomme, sind durch die Bank weg so informativ und nüchtern geschrieben, wie ich es gern habe. Und deren Abo ist kostenlos. Auch der NL des MFA oder der deutschen Botschaft gefallen mir sehr. Dann gibt es auch noch die Presseübersicht des Daily Alert und das ist nur eine ganz ganz kleine Auswahl.

Israel informiert exzellent, behaupte ich, schließe die Augen und gallopiere😉

2. Wolfram - November 20, 2012, 17:56

Aber die dünnsabberigen Kommentare liest man dann besser wieder nicht – fehlt eigentlich nur noch „dummes Frauchen, was versteht die denn von Krieg, und von Propaganda“. (Die Frau ist Anwältin, wenn die nix von Propaganda versteht, sollte sie nicht plädieren, sondern Justitiarin werden.)

3. esther - November 20, 2012, 18:05

Ich finde es auch immer wieder auf’s Neue beschämend, wie wenig, oder wenn doch mal, wie einseitig in den europäischen Medien berichtet wird.

Die zugewiesenen Rollen stehen seit Jahren fest:

Israel = Aggressor = böse
Hamas = Freiheitskämpfer = gut

Und es ist so wie im echten Leben: die Guten werden bestärkt und gelobt und die Bösen müssen sich schämen und kriegen eins aufs Dach!

Liebe Grüsse in den Norden!

Und ne Frage: woher hast du die Information mit dem Drusen Sheik von heute Vormittag?

4. Silke - November 20, 2012, 18:14

hier ein Beispiel, von dem ich mir wünsche, es würde verbreitet – wer’s besser sagen kann – nur zu, möge er/sie’s uns beweisen (Lila nehme ich da ausdrücklich aus, aber sie bloggt ja auch „bloß“)

http://www.idfblog.com/2012/11/20/hamas-spokesman-urges-palestinian-civilians-to-ignore-idf-warnings/

Hamas Spokesman Urges Palestinian Civilians to Ignore IDF Warnings

5. Lila - November 20, 2012, 18:17

Oh, das war im Fernsehen, Channel 2. Ich hab nicht mal den Namen mitgekriegt, er wurde gleich von einem drusischen Knesset-Abgeordenten abgeloest (Kara), aber er stand wie ein Fels im Strom zwischen Autos, smartem Journalisten und eloquentem Politiker, mit Schnurrbart, weisser Kopfbedeckung und diesem wunderschoenen, arabisch gefaerbten Hebraeisch.

Schwups, war er weg, aber auf der Facebookseite von Channel 2 koennte er noch zu finden sein. Es war so etwas Herzliches an seiner Einladung.

6. Silke - November 20, 2012, 18:33

was den PR-Krieg anlangt, würde mich interessieren, ob irgendwer irgendwo diese Story in Deutschland erzählt kriegt und falls ja, wie – als Folklore oder als so scheußlich, wie es ist. (CNN hat’s auch gehabt, also müßte es doch eigentlich sprachbarrierenüberwindungstauglich sein.)

http://elderofziyon.blogspot.de/2012/11/hamas-kills-six-collaborators-drags-one.html

Hamas kills six „collaborators,“ drags one body behind motorcycle (PHOTO)

7. esther - November 20, 2012, 19:17

Danke!

8. Silke - November 20, 2012, 19:27

EoZ läuft derzeit wieder zu voller Form auf – hier ist ein must-keep-in-mind post von ihm

http://elderofziyon.blogspot.de/2012/11/a-note-about-civilian-deaths-in-gaza.html

9. Jakobo - November 20, 2012, 19:57

der artikel hat viel empatie zu allen seiten.

10. Paul - November 21, 2012, 3:30

Zu 3 Wolfram,
lies bitte die Kommentare mit dem meisten Punkten. Die sind alle sehr ordentlich.
Natürlich gibt es auch viele sabberige Kommentare. Das ist beim Tagesspiegel so üblich.

Wolfram - November 21, 2012, 6:32

Guten Morgen Paul! Als ich auf der Seite war, vor etwa 12 Stunden, gab es gerade mal drei Kommentare. Und die waren einer wie der andere, jedenfalls im Geist. In der Ausführung gab es dann doch Nuancen…


Sorry comments are closed for this entry

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 274 Followern an