jump to navigation

Stosszeiten November 18, 2012, 7:34

Posted by Lila in Persönliches.
trackback

Jeder in Israel weiss, dass die erste Welle von kleinen Aufmerksamkeiten aus dem Gazastreifen morgens um halb acht zu erwarten ist. Warum? Weil dann die Schulkinder unterwegs sind, die Laeden bald aufmachen und die Strassen belebt sind.

Genauer als durch diese Zeitplanung kann man gar nicht zeigen, wen man auf dem Kieker hat – Zivilisten.

Gehen die Medien „im Ausland“ so ins Detail? Manchmal wirft so ein Detail eins sehr bezeichnendes Schlaglicht.

 

Update um 7:45:

Und es geht los – die ersten Alarme. Eine Rakete istwohl  im Gazastreifen selbst runtergefallen.

Kommentare

1. marie_sophie - November 18, 2012, 8:29

Und es geht weiter Ashkelon-Eshkol. Ach.

2. Silke - November 18, 2012, 12:13

es geht weiter? „die“ ballern also weiter?

ich dachte Mission sei accomplished –

wenn es weiter geht, dann hat Frau Putz ja den falschen Kaffeesatz gelesen, sich für eine Falschmeldung der Hamas/des Iran? an die deutsche Öffentlichkeit mißbrauchen lassen

Auf Hessisch heißen Leute, die alles für ihre Brotgeber tun müssen Hanje, mit Betonung auf e. Der Satz, den Frau Putz also zu ihren Handlern hätte sagen müssen, ist: Ei isch bin doch nit Eur’n Hanje!!!

PS: Goldberg klagt auch in seinem gestrigen wieder herzhaft über Netanyahu, wenn der nur würde, wenn der hätte … etc etc. Alles Regierungsberater manqués …

3. Amud Anan, 5. Tag (18.11.2012) « abseits vom mainstream – heplev - November 19, 2012, 7:31

[…] wohl fangen die Terroristen mit ihren Raketen morgens um halb acht an? Nun, da machen sich die Schulkinder auf den Weg, die Läden machen bald auf und viele Leute sind […]

4. Waffenstillstand und Friedfertigkeit? (18.-24.11.2012) « abseits vom mainstream – heplev - November 25, 2012, 0:28

[…] wohl fangen die Terroristen mit ihren Raketen morgens um halb acht an? Nun, da machen sich die Schulkinder auf den Weg, die Läden machen bald auf und viele Leute sind […]

5. Zitate « abseits vom mainstream – heplev - November 25, 2012, 9:18

[…] Jeder in Israel weiß, dass die erste Welle von kleinen Aufmerksamkeiten aus dem Gazastreifen morgens um halb acht zu erwarten ist. Warum? Weil dann die Schulkinder unterwegs sind, die Läden bald aufmachen und die Straßen belebt sind. Genauer als durch diese Zeitplanung kann man gar nicht zeigen, wen man auf dem Kieker hat – Zivilisten. Lila, 18.11.12 […]


Sorry comments are closed for this entry

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 274 Followern an