jump to navigation

Wie weit geht die Kooperation… Januar 26, 2011, 13:49

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

… zwischen den Sicherheitsorganen der PA und Israel?

 

Wie es scheint, ziemlich weit. Nicht, als ob wir es nicht geahnt hätten. Eine Überraschung ist es nicht.

 

According to the leaked documents from the failed Israeli-Palestinian peace negotiations, then-Defense Minister Shaul Mofaz asked the Palestinian Authority’s interior minister, Nasser Youssef, to kill Madhoun, who was 32 at the time.

„We know his address … Why don’t you kill him?“ Mofaz told the PA minister during a meeting in Tel Aviv in the summer of 2005. Yousef said the orders to kill the al-Aqsa commander had already been given, but a short while later he added, „The environment is not easy, our capabilities are limited.“

Mofaz said Madhoun was planning another terror attack atone of the crossings on the Israel-Gaza border.

Israel killed Madhoun a few months later in a drone missile attack on his car in Gaza. The secret documents do not reveal and proof that directly links the PA to Madhoun’s death, but Al-Jazeera claims the documents show Israelis and Palestinian security services were working in close cooperation.

 

Ohne Kooperation der palästinensischen Behörden wäre die fast totale Eindämmung des Terrors nicht möglich gewesen. Wir sprechen sonst nicht laut darüber, um niemanden zu gefährden, aber es ist ein wichtiger Teil der Strategie. Präventive Angriffe und „Entschärfen tickender Bomben“  (Liquidierungen), Defensive und Kontrolle (Schutzzaun, Checkpoints), Aufklärung (Festnahmen, Verhöre – besonders nach der Aktion Schutzwall wurden enorme Mengen von Informationen gesammelt) und Kooperation mit den Palästinensern. Ich hätte anno 2001 nie geglaubt, daß es je eine Zukunft ohne Terror gibt, und habe an der Effektivität aller Maßnahmen gezweifelt. Da war ich zu pessimistisch.

 

So verdreht es ist, weil manche Maßnahmen (gezielte Liquidierung) durchaus umstritten sind, aber die Bestätigung, daß es ganz pragmatische gemeinsame Interessen und Zusammenarbeit gibt, die ist ein kleiner Lichtblick in diesem ganzen furchtbaren Schlamassel. (Falls die Nachricht nicht getürktfälscht ist).

 

Für die PA-Leute natürlich super-super-peinlich und auch sehr gefährlich. Al Jazeera haben sie wirklich auf dem Kieker.  Hier ausführlicher dazu.

Kommentare»

1. grenzgaenge - Januar 31, 2011, 14:33

@Lila: Stell Dir vor: Mir wurde heute (bei einer Diskussion) vorgeworfen das Ich anti-israelisch wäre. Bloss weil ich gewagt habe zu sagen das sich der Traum von Theodor Herzl bewahrheitet und Israel zunehmend ein Land wie jedes andere wird (wenn man an Politikerskandale, Unfähigkeit, Pannen, Filz) denkt. Ich wollte eigentlich nur sagen das Israel eben nicht das Heilige Land ist, sondern nach ganz normalen, westlichen und demokratischen, Regeln funktioniert. Wenn das schon anti-israelisch ist … nehme ich den Vorwurf als Kompliment an!

2. Lila - Februar 1, 2011, 15:08

Ja, mein lieber Grenzgänger, Deine anti-israelische Haltung ist mir auch schon aufgefallen. Ganz schlimm 😛 Du bist geradezu ein anti-israelischer Agitator…

Primus fragte übrigens nach Dir und trug mir besondere Grüße an Dich auf.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s