jump to navigation

Was mich ärgert August 3, 2010, 20:15

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

Im SPon steht doch tatsächlich immer noch die dämliche Überschrift von dem gefällten Baum.

Was für ein Unfug. Diese flapsige, leicht patronisierende Überschrift (guckt euch an, was für Chaoten im Nahen Osten ihr Unwesen treiben….) suggeriert, daß es tatsächlich eine spontane Reaktion der Libanesen auf eine Grenzverletzung war – vielleicht eine fälschliche, aber doch eben eine Grenzverletzung. Israel, das den „Baum“ „gefällt“ hat, hat damit „provoziert“. Die Überschrift ignoriert damit, daß es keineswegs eine israelische Provokation war, sondern daß Israels korrektes Vorgehen mißbraucht wurde, um die israelischen Soldaten in eine Falle zu locken.

Nicht zum ersten Mal. Nur sind wir solche Fallen von der Hisbollah gewöhnt, nicht von der libanesischen Armee. Das weist darauf hin, daß sich die libanesische Armee verändert – vor zwei Jahren noch ist sie gegen die Hisbollah vorgegangen und hat mit Israel kooperiert. Etwas Ernstes geht in der libanesischen Armee und Gesellschaft vor sich.

Diese dummerhafte Überschrift schiebt das alles unter den Teppich und macht aus dem Vorfall eine Posse. Das war er aber nicht. Ich bin froh, daß er vorbei ist, erwarte keine Neuauflage des letzten Kriegs und habe eigentlich schon zu viel darüber geschrieben – aber die Weigerung des SPon, den Vorfall als Warnzeichen ernstzunehmen, daß sich Hisbollah und libanesische Armee annähern, die macht mich wieder mal besorgt.

Update: es steht in Ynet, vielleicht schafft die Meldung es ja auch in die deutschen Medien?

UNIFIL forces that toured the site of Tuesday’s deadly exchanges of fire said the IDF’s activity along the border did not warrant the attack by Lebanese Army soldiers, Israeli army officials who spoke to UNIFIL representatives said.

According to the army, soldiers were performing routine operations in a border-area enclave within Israeli territory when they were ambushed by Lebanese troops.

Das ist die Wahrheit, man vergleiche damit die giftige Rhetorik eines libanesischen Politikers:

Ghazi Aridi, Minister und Regierungsmitglied im Libanon erklärte sofort: „Alle Libanesen werden ihr Land und ihre Würde verteidigen. Wir werden es nicht hinnehmen, ständig im Schatten israelischer Drohungen zu leben. Das Schweigen der internationalen Gemeinschaft gegenüber dem israelischen Terrorismus muss ein Ende haben. Wenn Israel und seine Unterstützer wirklich einen großen Krieg haben wollen, sollten sie wissen: Wir haben das Recht unser Land zu verteidigen. Dieser Krieg wird dann auch kein Picknick für Israel werden. Es wurde schon einmal geschlagen, und wes wird wieder geschlagen werden, egal welche Waffen es einsetzt“, so Aridi.

Also: Israel hat die Wahrheit gesagt, die Libanesen lügen. Die Provokation ging von der libanesischen Armee aus, nicht von Israel. SPon, Überschrift ändern! Scharfschützen-Hinterhalt provoziert blutiges Feuergefecht – das wär doch mal eine Überschrift.

Kommentare»

1. willow - August 3, 2010, 21:15
2. Lila - August 3, 2010, 21:20

Und der absolute Klassiker bei ntv:

Angesichts der Zuspitzung beriet der Weltsicherheitsrat bei einer außerplanmäßigen Sitzung hinter verschlossenen Türen. Das 15-köpfige Gremium rief beide Staaten zu „äußerster Zurückhaltung“ auf.

Sprich: Libanon greift an, Israel wehrt sich, beide Seiten werden zu äußerster Zurückhaltung aufgefordert…. wenn wir in dem Film nicht schon 20mal waren….

3. willow - August 3, 2010, 21:22
4. yael1 - August 3, 2010, 23:40

Wenn jemanden wirklich schlecht werden will, muss nur wieder einmal zu Facebook gehen, auch nachdem es Anzeigen gehagelt hat und einige auch wegen Volksverhetzung verurteilt wurden, machen sie weiter als wäre nichts gewesen.

http://youropenbook.org/?q=juden&x=10&y=18&gender=any

5. boxi - August 4, 2010, 6:53

wer macht weiter? menschen? die sind nunmal so bekloppt.. ehrlich gesagt hatte ich schlimmeres befürchtet.

6. Alexander Drost - August 4, 2010, 9:43

Und wer redet davon, dass im letzten Krieg hunderte Libanesen von der israelischen Armee vertrieben und ausgebombt wurden und dass die Weltgemeinschaft jetzt für den Schaden bezahlt, den die Israelis im Libanon angerichtet haben? Niemand.
Wer redet davon, dass Israel weiterhin Siedlungen in den besetzten Gebieten baut, obwohl es vertraglich mehrfach dessen Einstellung versprochen hat? Niemand.
Ich kann verstehen, dass man sich Gewalt nicht gefallen lassen muss, aber man darf sie auch nicht provozieren. Und Israel trägt viel dazu bei, dass Gruppen wie die Hamas weiterhin auf fruchtbaren Boden bei den Palistinänsern stoßen.
Just food for thought!

7. Lila - August 4, 2010, 9:54

Alexander: Newsflash! Der Libanon hat den letzten Krieg angefangen, nicht wir. Ich kenne persönlich den jungen drusischen Offizier bei der Luftwaffe, der die Flugblätter verfaßt hat, die zur Warnung abgeworfen wurden, bevor die Wohngebiete bombardiert wurden, in denen die Hisbollah sich verschanzt hatte – Stichworte menschliche Schutzschilde.

Noch ein Newsflash! Terror gegen Israel gab es, bevor es Siedlungen gab! vor dem Sechstagekrieg! (den übrigens auch Israel nicht angefangen hat) ja bevor es Israel gab, gab es arabischen Terror gegen Juden!

Gewalt provoziert Israel dadurch, daß es existiert. So einfach ist das.

8. yael1 - August 4, 2010, 10:13

Boxi, nicht mitbekommen? Da sieht man mal wie die Presse informiert.

http://yaelmyblog.wordpress.com/2010/06/02/wie-sich-antisemiten-auf-facebook-austoben/

9. Hendrik - August 4, 2010, 11:22

@Alexander: Was heißt hier niemand? Die UN und ein Großteil der veröffentlichten Meinung reden doch über nichts anderes als über israelische Siedlungen und arabische Opfer, am liebsten in völliger Ignoranz der aktuellen oder historischen Entwicklungen. Aber schön, dass Sie selbst einen Zusammenhang zwischen Hamas und Hisbollah oder dem Libanon herstellen. So kann Ihr „food for thought“ vielleicht die Erkenntnis nähren, dass Israel wohlmöglich keinen simplen Konflikt mit den Palästinensern hat, sondern sich wie seit hundert Jahren dem grundsätzlichen arabisch-islamischem Kampf gegen seine pure Existenz stellen muss.

10. heplev - August 4, 2010, 21:22

So’n Rumgelüge wie das verdient, als das bezeichnet zu werden, was es ist: organisierte Hetze eines deutschen „Qualitäts“-Medium!

11. mibu - August 4, 2010, 21:52

Lila, Sie schreiben bzgl. 6-Tage-Krieg: „den übrigens auch Israel nicht angefangen hat“. Wer dann ?

12. willow - August 14, 2010, 16:48

@mibu

Informieren sie sich einfach…

http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1967.html

Oder stören Fakten nur?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s