jump to navigation

Endlich, endlich Oktober 31, 2009, 7:16

Posted by Lila in Persönliches.
trackback

ist der Herbst auch bei uns angekommen. Vor meinem Fenster färben sich die Blätter endlich ein bißchen bräunlich, und seit gestern regnet es praktisch ununterbrochen. Über dem ganzen Land hängen dicke Wolken – wir waren gestern auf einem Berg, während dort der Himmel aufbrach, konnten wir es sehen – eine wunderbar riesige Schicht von Muhme-Rumpumpel-Wolken über der Küstenebene.

 

Wir sind sehr beschäftigt und es tut sich einiges bei uns. Noch kann ich aber nicht davon sprechen, ich will ja nichts beschreien oder jinxen. Aber drückt mal vorsichtshalber die Daumen, schaden kann es nicht.

 

Wenn ich sehe, wie draußen alles naß glänzt, und das Prasseln der Tropfen auf dem Vordach höre, kann ich mir nur Gutes für die Zukunft vorstellen.

Kommentare»

1. Wolfram - Oktober 31, 2009, 12:53

*drück*
Alle guten Wünsche!

2. Marlin - Oktober 31, 2009, 13:54

*Daumen nicht nur drück, sondern press’* Warum auch nicht. 🙂

Schön, dass es mal bei Euch regnet. Hier gibt es das auch immer öfter.. ist aber nicht so schön wie inner Wüste, schätze ich.

3. Anne - Oktober 31, 2009, 14:55

Ja, wird gemacht! Viel Glück! 🙂

4. arboretum - November 1, 2009, 17:46

Heißt das, was aus Muhme Rumpumpel-Wolken niedergeht dann auch tiftufim kalim oder gibt es dafür nochmals einen eigenen Ausdruck, weil es sich schließlich um mächtige Wolken handelt?

Und selbstverständlich drücke ich Ihnen die Daumen.

5. Lila - November 1, 2009, 19:25

Aus den fetten Wolken geht entweder ein mabul nieder (die biblische Sintflut) oder ein shever anan (ein Wolkenbruch), aus nicht ganz so fetten Wolken auch ein matar (ein Regenschauer), oder einfach geshem (Regen) oder tipot (Tropfen). Sufat raamim ist ein Gewitter mit Blitz (barak) und Donner (raam), sufa ist ein regnerischer Sturm, und se´ara ein Sturm mit viel Wind. Barad ist Hagel, sheleg Schnee, tal Tau, und mishkaim sind Niederschläge im Allgemeinen.

Sheka shravi ist das genaue Gegenteil, das Tiefdruckgebiet, das aus dem Osten kommt und heiße, trockene Luft mitbringt… den sharav, der sich zu sufat chol (Sandsturm) und gal chom (Hitzewelle) steigern kann. Kor klavim (Hundekälte) ist mir lieber.

Test zum Thema Wetter in Israel übermorgen 🙂

6. Piet - November 2, 2009, 15:08

Oha. Es muss wohl noch eine Steigerung von „sufa“ geben. 😦 Nun drücke ich mal die Daumen, dass es nicht noch schlimmer wird.

7. grenzgaenge - November 2, 2009, 20:52

hallo lila,

nu. dann druecke ich dir auch mal die daumen 🙂

liebe gruesse,
der grenzgaenger

8. arabrabenna - November 9, 2009, 22:17

Also, wie wäre es denn mal mit einem Wetteraustausch zwischen Israel und Deutschland? Ich habe momentan genug vom Regen. Es ist grau in grau und regnet. Vergangene Woche hatten wir 2 Sonnentage, die habe ich genossen!
Aber euch wünsche ich viel, viel Regen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s