jump to navigation

Whose Melody? April 26, 2009, 14:16

Posted by Lila in Presseschau.
trackback

Es amüsiert mich oft, wie sehr jede Presseagentur ihre Meldungen auf ihre Leser zuschneidet. Ich habe keine Ahnung, wessen Melody es nun ist, aber ich lese die Geschichte in SPon so:

Die „MSC Melody“, ein italienisches Kreuzfahrtschiff unter panamesischer Flagge, ist knapp einer Katastrophe entgangen. Gegen 22 Uhr 35 Ortszeit hatte sich rund 300 Kilometer nördlich der Seychellen ein Schnellboot mit sechs bewaffneten Männern genähert, wollte das Schiff entern, auf dem auch 38 Deutsche sind. Kapitän Ciro Pinto reagierte blitzschnell, er befahl seinen Sicherheitsleuten, das Feuer zu eröffnen. Nach einem Schusswechsel drehten die Piraten schließlich ab.

Die deutschen Passagiere der MSC Melody spielen eine wichtige Rolle im Artikel, ebenso wird erwähnt, daß die Reederei eine Niederlassung in Deutschland hat.

Das interessiert die Leute bei Ynet nicht.

An Italian cruise ship with 1,500 people on board fended off a pirate attack far off the coast of Somalia when its Israeli private security forces exchanged fire with the bandits and drove them away, the commander said Sunday.

Cmdr. Ciro Pinto told Italian state radio that six men in a small white boat approached the Msc Melody and opened fire Saturday night, but retreated after the Israeli security officers aboard the cruise ship returned fire.

Ist das nicht putzig? Ich wünschte, mein Italienisch wäre gut genug, um zu überprüfen, wer den Helden in den dortigen Medien stellt. Mein Gefühl sagt mir, daß es weder ein Deutscher noch ein Israeli ist…

Niemand ist zu Schaden gekommen, und darum ist das nichts weiter als amüsant als typischer Ausdruck der menschlichen Neigung, Identifikationsfiguren zu suchen.

Aber wie vielen Meldungen geht es so, daß jeder sich das Scheibchen davon abschneidet, das ihm ins Butterbrot paßt?  Und wie sah wohl die ursprüngliche Agenturmeldung aus? Hat jemand bei SPon entschieden, daß das Wort „Israelis“ nicht erwähnt werden muß, wenn es nicht um den Nahostkonflikt geht? Nein, schon bei Reuter taucht das Wort „Israeli“ nicht auf.  Aber bei AP schon.  SPon ist also mit der Reuters-Meldung gegangen, Ynet mit AP. Ein Schelm, wer dabei Arges denkt.

Kommentare»

1. Andreas - April 26, 2009, 19:53

Auch auffällig ist, dass lt. SpON die SIcherheitsleute und lt. Ynet die Piraten das Feuer eröffneten.

2. Lila - April 26, 2009, 19:57

Eigentlich hätte die entsprechende Meldung natürlich lauten müssen:

Israelische Bewaffnete eröffnen Feuer auf vielköpfige, bettelarme somalische Fischerfamilie.

3. willow - April 26, 2009, 20:00

israelische Söldner?

4. Mikhail - April 26, 2009, 21:51

Hab gerade „Corriere della Sera“ (so was wie SZ in Italien) gelesen. Der Kapitän hat wortlich gesagt „Wir wählen die Israelis [als Sicherheitskräte]. Sie sind die besten. Und gestern haben sie es bewiesen“.

In einem weiteren Artikel steht dass schon nach dem Vorfall mit „Achille Lauro“ (1985) wurde es ublich die israelis als Sicheheitspersonal auf (nur italienischen?) Kreuzfahrtschiffen zu beschäftigen.

5. Lila - April 27, 2009, 3:13

Inzwischen taucht das Interview samt Erläuterung auch im Spiegel auf.

Die Sicherheitskräfte, die den Angriff auf die „MSC Melody“ zurückgeschlagen haben, kommen nach Angaben der Reederei aus Israel. Das Unternehmen habe israelische Sicherheitsleute angeheuert, so Reederei-Chef Pellegrino, weil diese die beste Ausbildung hätten. Die Arbeit auf Kreuzfahrtschiffen ist bei jungen Israelis, die gerade den Wehrdienst abgeleistet haben, ein beliebter Job, um Geld zu verdienen und auf Reisen zu gehen.

Genauso ist es. Wieder mal Zufall, oder liest SPon hier tatsächlich mit 😆 ?

Jetzt würde ich mir nur noch eine gründlichere Erkundung der Motive der Piraten wünschen, die von Capt´n-Hook-Romantik frei ist. Fertigmachen zum Entern!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s