jump to navigation

Haus voll März 23, 2009, 21:36

Posted by Lila in Kibbutz, Kinder, Katzen.
trackback

mit jungen Mädchen. Tertia, die Stille, hat ihre Freundinnen eingeladen. Sie gucken zusammen Benjamin Button, mit meiner Ausrüstung für Vorträge (Beamer und Leinwand). Ich hab ganz viel Essen gemacht.

Secundus und Quarta sind immer von Freunden umgeben, die ich alle kenne. Secundus und Quarta sind ja eher extrovertiert, Primus und Tertia dagegen eher introvertiert. Tertias Freundinnen kenne ich auch, aber ich sehe sie viel seltener. Es sind alles so brave Mädchen wie sie. Eine von ihnen brachte einen Text mit, aus Mendelssohns Elias, den sie im Chor singt. Die Worte sind auf Deutsch, und sie bat mich um Übersetzung. Zion streckt die Hände aus, und ist doch niemand, der sie tröste.  Die Worte fand sie schön, und sie staunte, daß ich den Elias kenne. Den Kindern hier und heute kommt diese Musik wohl vollkommen esoterisch vor.

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s