jump to navigation

Davids Freitagsbild: Nachlaot Shabbat Mai 30, 2008, 12:14

Posted by Lila in Freitagsbild.
trackback

Ein Stadtteil Jerusalems, der weniger Touristen anzieht, da er sich einfach nicht leicht von außen erschließt. Nachlaot liegt zwischen Agripas und Betzalel. Von außen sieht man oft nur verdreckte Eingänge und Hinterhöfe mit Mülltonnen.  In Nachlaot treffen Gegensätze aufeinander: Neben baufälligen,  heruntergekommenen Löchern wird gerade ein elegantes, schlankes historischen Haus hinreißend renoviert. Einige Plätze sehen aus, wie aus ein ost-europäische Stetl, über dem sich dann in orientalischer Bauweise Balkon und Erker marokkanischer und yemenitischer Häuser in die Höhe strecken.

Es ist absehbar, das sich hier gewaltig viel ändern wird, denn der Stadtteil ist ein echtes Juwel. Das war er früher auch schon einmal. Ende des 19. Jahrhunderts  entstand dieser neue Stadtteil und versprach seinen
Bewohnern Zuflucht vor der überfüllten Enge der Altstadt. Nachlaot ist so der sechste Stadtteil in der ‚Neustadt‘ geworden, als sich Jerusalem Richtung Westen ausdehnte.

In den 20er Jahren kamen kurdische, griechische und syrische Familien und Nachlaot füllte sich mit mehr und mehr Flüchtlingen und wurde schließlich fast zu einem Slum. Die heute berühmte Familie Banai ließ sich hier nieder, deren Nachkommen als Musiker und Schauspieler und Künstler bekannt wurden.

1967 änderte sich die Situation schlagartig, als neue Nachbarschaften gebaut wurden. In den 80ern drohte Nachlaot sogar, zu einer verlassenen Gegend zu werden. Seit 1991 wurde wieder viel renoviert, da der Stadtteil viele junge Leute und Neu-Einwanderer anzieht, die heute den Charakter von Nachlaot prägen.

Kommentare»

1. Heimo - Juni 1, 2008, 1:21

diese Farbkombinationen – von ocker-orange auf altem Gemäuer etc. haben mich gerade bewogen, dies Bild mal für eine Zeit als desktop Hintergrund zu setzen (ich wechsel das öfters) – aber was ist eigentlich diese blauen Farbtupfer da links im grünen Blattwerk? – Blaufrüchte? – Blaulolien sozusagen oder Lampions?

2. david - Juni 1, 2008, 11:15

Heimo, das sind blaue Blueten. Es war allerdings schon Daemmerung, als dieses Bild entstand und die Blende der Kamera war schon recht weit geoeffnet (f6.7). Deshalb verschwimmen die Details im Vordergrund etwas.
Hier ist eine Version des Photos in der Originalaufloesung, das eignet sich besser als Bildschirmhintergrund.

3. Heimo - Juni 2, 2008, 2:31

toda raba, David. – habe mir das Original jetzt runtergeladen – habe übrigens das Bild vorhin einem iranischen Freund gezeigt, er kannte diesen Baum mit den blauen Blüten aus seiner Heimat. Aber vielleicht werde ich es in einem Jahr tatsächlich mal schaffen Israel zu besuchen & dann sehe ich wohl diese blauen Blüten im Original – vielleicht sogar in Nachlaot Shabbat..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s