jump to navigation

Einen Blick werfen Februar 22, 2007, 21:09

Posted by Lila in Land und Leute.
trackback

nach Sderot, in diese kleine und besondere Welt, die unter Bedrohung lebt und doch versucht, das Beste draus zu machen. Für mich hier im Norden und ohne unmittelbare Bedrohung ist das auch schon weit weg – wenn ich auch das Milieu sehr gut kenne. Das Sapir College ist in ganz Israel hochgeschätzt. Mir gefallen natürlich besonders die Schilderungen des Zusammenlebens, auch der Gelassenheit der Israelis. Das kenne ich sehr gut.

Und die Bedrohung – ja, die wird vergessen. Dabei läuft der Qassam-Ticker ständig. Aber eben nur in Sderot, in den Medien nicht. Vergessene Zivilisten in Israels Süden, bis das Unglück kommt – chalila.

Kommentare»

1. dora - Februar 25, 2007, 22:57

Liebe Lila, dazu vielleicht der Hinweis auf eine kleine Ausnahmeerscheinung in der Medienwelt: In der aktuelle Jungle-World ist eine Reportage zu Sdreot:
Leben auf einer Zielscheibe
„Sderot ist eine ganz normale israelische Kleinstadt am Rand der Wüste Negev mit einer lebendigen multikulturellen Universität. Doch seit sechs Jahren schlagen in der Umgebung fast täglich palästinensische Qassam-Raketen ein. von ivo bozic (text und fotos)“,
zu finden unter: http://jungle-world.com/seiten/2007/08/9421.php
herzlichen Gruß
dora


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s