jump to navigation

Kleine Nachricht Januar 28, 2007, 13:27

Posted by Lila in Land und Leute.
trackback

Wo nun die wandelnde, schreiende Peinlichkeit Katsav „zeitweise beurlaubt“ ist, ist die Nummer zwei des Staats, die Sprecherin der Knesset, Dalia Itzik, nachgerückt. Ich erinnere mich an Dalia Itzik als junge Parlamentarierin, die gegen Autounfälle kämpfte (sie hatte selbst mal einen schweren und hat sich danach dieses Thema erkoren, was ich sehr gut fand) und eine würdevolle Hochsteckfrisur trug. Inzwischen sind sowohl ihre Frisur als auch ihre politische Linie ziemlich bergab gegangen – ja ja, bei Frauen achtet man nun mal auf die Frisur, aber ich habe auch schon über Olmerts überkämmte Glatze gelästert! (Er hat sich übrigens die elende Schmachtlocke ENDlich abschneiden lassen – ein Hoffnungsschimmer für den Nahen Osten!). Itzik hat sich in den letzten Jahren eigentlich mehr durch innerparteiliche Manöver als durch inhaltliche Schwerpunkte ausgezeichnet – schade eigentlich, denn sie hat bestimmt was zu sagen. Sie ist von der Arbeiterpartei zu Kadima gewechselt, und das zu einem Zeitpunkt, als abzusehen war, daß die Jobchancen bei Kadima besser stehen als bei ihren alten Genossen. Beliebt ist sie nicht, eben Lehrerin!, aber vielleicht läuft sie ja noch zu einer besseren Form auf.

Ihr Vertreter ist ein drusischer Abgeordneter. Und laut Jerusalem Post wird er nun als ranghöchster Israeli die Präsidentin vertreten, wenn sie im Ausland herumschwirrt – was sie sich nicht nehmen lassen wird. Auch wenn es nur ein rein repräsentativer Akt ist und Majallie Whbee nicht gerade großen Einfluß auf unsre Geschicke nehmen kann – es ist doch schön und ein Zeichen für die israelische Demokratie, daß ein Mitglied einer Minderheit offizielles Staatsoberhaupt sein kann. Und noch dazu ein Druse.

Kommentare»

1. mona lisa - Januar 28, 2007, 14:58

Mich würde eher die gewagte Kombination von Rottönen irritieren, vor allem der der Lippen!
Aber: Sind Lehrer(-innen) per se unsympathisch oder sind es eher immer die unsympathischen, die sich so in Szene setzen, weil die anderen einfach nur ihre Arabeit machen und keine Zeit haben, Politik zu machen?

2. Lila - Januar 28, 2007, 15:01

Da ich selbst Lehrerin bin, war das nur ein kleiner, selbstironischer Seitenhieb. Die Besserwisserinnen, die immer diesen geduldigen, belehrenden Unterton haben…. und ganz streng gucken können. „Ich habe Augen am Hinterkopf!“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s