jump to navigation

Nächtliche Unruhe Oktober 21, 2006, 0:59

Posted by Lila in Kibbutz, Kinder, Katzen.
trackback

Wir haben nur zwei Kinderzimmer für vier Kinder, Kibbuzhaus, ist nicht groß. Die Jungens rüpeln miteinander, zu allen anderen sind sie nett (na ja, Secundus ist auch ziemlich eklig zu seinen Schwestern), aber wir haben große Anstrengungen gemacht, ihr Zimmer so rüpelkompatibel wie möglich zu machen. Sie haben nun noch strenger getrennte, symmetrische Bereiche, die für den anderen tabu sind. Secundus, der Gesellige, schläft dreimal die Woche in der Schule, was die Lage ebenfalls entzerrt. Gestern war auch Quarta nachts nicht zuhause, sie hat zum ersten Mal bei einer Freundin übernachtet. Ich war so unruhig, daß ich überhaupt nicht geschlafen habe. Ja, ich habe mich nicht mal zugedeckt, wachte morgens frierend auf. Irgendwie wollte ich „nur mal eben ein Auge zutun“, aber nicht wirklich schlafen. Bin ich froh, wenn ich sie alle vier unter unserem Dach habe und acht Füße nachts zudecken kann. Wie habe ich mich in der Babyzeit nach durschlafenden Kindern gesehnt, jetzt habe ich sie. Herrje, ich  muß mich dran gewöhnen, daß sie immer selbständiger werden. Hilfe!

Kommentare»

1. mischpoke - Oktober 27, 2006, 15:16

Hallo aus dem stürmischen Schweden, wie gut kann ich Dich verstehen , wir haben ja auch nur 75 m2 .
Noch eine Neuigkeit , ich bin fast auf dem Weg nach IL , am 8. bis 15., leider nicht in Haifa direkt sondern ein Kibbutz südlich Kineret und dann in Jerusalem.
Liebe Grüsse und gut Shabbes
Anneka + gesamte Richters mischpoche


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s