jump to navigation

Nichts als Ärger Juli 27, 2006, 16:38

Posted by Lila in Kibbutz, Kinder, Katzen.
trackback

Secundus hat mit einem Freund im Clubhaus getobt. Der Freund hat ihm „aus Spaß“ die Glastür vor der Nase zugeschlagen. Die Tür knallte auf seinen Schädel, zerbrach und zerschnitt ihm die Arme. Er muß genäht werden. Natürlich ist Haifa außer Frage, Y. fährt mit ihm nach Hillel Yaffe in Hadera. Ich bleibe zuhause, Quarta schmeißt einen riesigen Wutanfall, sie will mitfahren und zugucken, wie er genäht wird. Tertia und Primus lachen sie aus, die Sache nimmt riesige Ausmaße an.
Ich bin froh, daß ich meine Kinder habe, aber an manchen Tagen denke ich, Kinderlosigkeit hat auch ihre Meriten. (Nein nein, Spaß, so schlimm ist es auch nicht.)

Nachtrag, einen Tag später:

Der Arzt meinte, Secundus hat Glück gehabt. Ein Schnitt hat die Hautschlagader nur um Millimeter verfehlt, der andere hätte fast eine Sehne am Zeigefinger durchgetrennt. Secundus ist aber ganz obenauf und beschreibt seiner kleinen Schwester genau, wie es genäht wurde. Ach ja, und duschen wird auch schwierig, was ihm keineswegs leid tut.

Kommentare»

1. Libero - Juli 27, 2006, 17:00

Wenn man sie um sich hat, denkt man das oft. Wenn sie dann erwachsen sind und in eigenen Wohnungen leben, vermisst man sie.

2. Lila - Juli 27, 2006, 17:02

Sehr oft denke ich das eigentlich nicht, aber heute haben sie mir ziemlich die Nerven zerlöchert… und ich habe es ja auch nicht so gemeint.

3. Christian - Juli 27, 2006, 17:07

Na dann gute Besserung für den jungen Mann!

4. anmerker - Juli 27, 2006, 17:20

Will Quarta Ärztin werden?

5. Libero - Juli 27, 2006, 17:21

@Lila

das darf man denken, man muß sich dessen nicht schämen. Bei mir sind es die Enkel, wenn auch die meiner Lebensgefährtin. Kleine Entdecker, sehr agil für ihr Alter. Sie sind ja erst 18 Monate. Da wird erprobt, gedreht, geschaltet, auf und zugedreht. Wenn eine Stimme im Telefon fragt, freuen sie sich. Sie sind auch sehr antrittsschnell. Nach einem Nachmittag bist du schachmatt.

6. scipio - Juli 27, 2006, 17:21

Wenn, wenn alles gut ausgegangen ist, wird das eine der Erinnerungen sein, von denen Du und Y. leben könnt – und die Quatuor auch. „Weißt Du noch, als …“

Meine erste Reaktion auf so eine Geschichte ist – in meiner derzeitigen Elternphase – ein melancholisches „Nie mehr!“ – höchstens wieder bei den Enkeln.

7. grenzgaenge - Juli 27, 2006, 17:27

hey, lila, komm: kopf hoch !!!!! lg, dein grenzgaenger – der im moment wieder ueber den steg laeuft ….. 😉

8. anneka-anath - Juli 27, 2006, 17:32

Uff kommt mir alles bekannt vor, haben nur bessere Umstände hier runterrum, Hannah sollte heute schon ins Kinderheim geschickt werden!!! 10 Wochen Ferien für Kinder und dann die Hitze, oh ich bin am…
WILL jemand Kinderhüten ???
Gute Besserung an den Verunglückten und mein Mitgefühl den Eltern und viel Kraft. Alles Liebe Anneka und die mischuggene Mischpoke

9. Lila - Juli 27, 2006, 17:35

Danke für die lieben Worte, geht mir runter wie eine Badewanne Baldriantee!

Ich hege ja die Erinnerung an einen häuslichen Unfall desselben Jungen, als er ein kleiner Purzel war, und sich an einer Tischkante die Augenbraue aufschlug. Auf dem Weg ins Krankenhaus (Handtuch, Eisumschlag, massenhaft Blut…) seufzte Klein-Secundus tief auf und meinte, „ach, bin ich doch mal allein mit Mama und Abba…“ Das werde ich nie vergessen. (Sie sind ja so dicht nacheinander geboren und hatten eigentlich zu wenig Mama- oder Abbazeit).

10. anneka-anath - Juli 27, 2006, 17:58

hej hej noch mal , bei uns kam nun ein klitzkleines Unglück direkt, Strafe die mutter sass am Computer, nein Quatsch mit Vanillesosse. Der Jacob ist von einer Hummeline gestochen worden und jammert nun vor sich hin. Sind Deine Männer schon wieder da??
Bitte schreib es gleich, wir wollen doch nachher wieder in die Schulruine raus bis Sonntag.
Sag mal hatte Deine Lüttste auch so eine Zickige Prinzessin Kleinkindphase, puh, die Hannah so süss sie ist, sie nervt.
Liebe Grüsse Anneka, bald wiedr mit Stefan an der Seite der vom Guiden kommt, diesmal Yoram mit, weil bei uns ist auch das Problem, des es ist ständig zu viel Geschwist da ist, wo man doch die Eltern alleine haben will.

11. Piet - Juli 27, 2006, 18:49

Merke: Mit Glastüren tobt man nicht. 😉 Na, mit abendlichem Fußball wird das wohl erstmal nix… Auf jeden Fall gute Besserung! Kleiner Tipp: Kissenschlacht mit Quarta, gerne zu viert, reagiert ab, bringt Spaß, und hinterher lachen alle wieder. Nur bitte erst das Glas von den Tischen nehmen, besser ist das. 🙂

Anbei: Ich habe den richtigen Artikel nicht gefunden (du schreibst halt so viel ;-)), aber irgendwo lief die Diskussion darüber, ob Israel denn nun im Krieg sei, oder Konflikt, oder wie man es denn nun nennen solle. Die Tagesschau-Redaktion hat gerade eine Stellungnahme dazu abgegeben, vielleicht nicht uninteressant: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID5755254_REF1,00.html

12. Lila - Juli 27, 2006, 19:07

Da reden die auch gerade hier. Sehr einfallslos, was.

13. Piet - Juli 27, 2006, 19:39

einfallslos… man nennt das wohl, wenn man sich nicht auf reine Wissenschaftlichkeit zurückziehen will, Diplomatie. 😉 Ich finde ja sehr viel passender: Eiertanz; wenn es nicht so ernst wäre, könnte man es ja fast mit (schwarzem) Humor nehmen, ähnlich wie die Werbung, von der du neulich erzähltest. Sie haben einen kleinen Konflikt? Kein Problem dank… Man kann so schön von der Wahrheit ablenken. Aber natürlich hängt vom Status eine Menge ab, von den Entschädigungszahlungen bis zum Völkerrechtsstatus. Das wissen die PolitikerInnen natürlich und hangeln sich feige drumrum.

14. grenzgaenge - Juli 27, 2006, 19:56

liebe lila, dir – und euch allen – schon jetzt: SCHABBAT SCHALOM !
gut, es waere unsinnig zu glauben das dieser schabbat friedlich wird und ungestoert und unbesorgt, aber trotzdem kann man sich ja auf den schabbat als festen bestandteil der woche freuen ! lg, euer grenzgaenger

15. c - Juli 28, 2006, 15:44

Mir ist als Kind das selbe passiert und noch heute zeugt eine genähte Narbe am linken Handgelenk davon. War wahrlich kein Spaß… Ich wünsche Deinem Kleinen gute Besserung.

16. Top Posts « WordPress.com - Februar 4, 2009, 17:27

[…] Nichts als Ärger Secundus hat mit einem Freund im Clubhaus getobt. Der Freund hat ihm “aus Spaß” die Glastür vor der Nase […] […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s